Creative Director Cory Barlog hatte bereits Pläne für eine Erweiterung für God of War, doch seine Pläne schienen zu ambitioniert zu sein.

Fans des letzten Ablegers zu God of War hätten sicherlich nichts dagegen gehabt, noch mehr Zeit mit dem Titel zu verbringen. Das wäre wohl auch irgendwann Realität geworden, denn es gab schon konkrete Pläne für einen DLC. In einem Interview verriet Creative Director Cory Barlog nun Details und warum wir doch nicht mit dieser Erweiterung rechnen können. So habe er eine „wirklich spaßige Idee“ gehabt, die am Ende aber wohl etwas zu ehrgeizig ausgefallen ist. Denn den Umfang beschreibt Barlog mit einem eigenständigen Kapitel in der Geschichte des Franchises. Seine Kollegen, denen er von seinen Plänen berichtete, sei das ganze Projekt allerdings zu groß gewesen. Er sei „verrückt“ für das, was er im Kopf gehabt habe.

So sei das Ganze in der Größenordnung von einem The Last of Us: Left Behind oder Uncharted: Lost Legacy gewesen. Aktuell gebe es zudem keine weiteren Pläne für eine Erweiterung. Man wird sich stattdessen vermutlich auf die Entwicklung des Nachfolgers konzentrieren. Dennoch betonte Barlog, dass er mit dem Gesamtergebnis von God of War sehr zufrieden sei. Das Action-Adventure habe den Spielern eine komplette Geschichte, von Anfang bis Ende, erzählt. Und die ganzen Reviews im Internet sprechen eine deutliche Sprache und bestätigen Barlogs Aussagen. Scheint also zumindest so, als dürften wir in der nächsten Zeit keinen DLC erwarten.

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. Rene Peeters

    War zu guter Content. Wird nicht geliefert.

    – Jede Firma, immer.

    • Maurice Skotschir

      Fairerweise muss man aber sagen, dass Barlog nie ein Fan von DLCs war. Und wenn er etwas macht, dann auch richtig. Er hätte nie Content weggelassen um es später nochmal zu verkaufen.

      Es wäre wohl einfach zu knapp gewesen, wenn man die Entwicklungszeit für betrachtet. Ich bin mir sicher, dass sich das mit dem Start der Entwicklung für das Sequel überschnitten hätte.

    • Thomas Gunkel

      einfach mal 4-6 cd´s rausbringen 😀

Hast du was zu sagen?