Der Skandal-Spieler xQc muss sein bisheriges Team Dallas Fuel verlassen. Der jüngste Vorwurf und die einhergehende Sperre in der Overwatch League war zu viel für sein Team. 

Skill ist am Ende doch nicht alles, auch nicht für die Dallas Fuel. Der Spieler xQc hat es mit seinen letzten Auffälligkeiten eindeutig zu weit getrieben. Sein Vertrag mit dem Team wurde vorzeitig gekündigt.

 

Hintergrund dieses Schrittes sind die beständigen Strafen und Sperrungen, die xQc erhalten hat. Immer wieder wird ihm vorgeworfen, diskriminierende und rassistische Äußerungen zu tätigen. Zum ersten Mal wurde er sanktioniert, als er in einem Stream aus Wut mit Videospielen um sich warf. Ein Verhalten, welches laut Overwatch nicht dem Spiel würdig ist. Anfang des Jahres folgte dann eine ganze Season-Sperre, nachdem er den Spieler Austin „Muma“ Wilmot beleidigte, dabei hatte er es auf seine Homosexualität abgesehen.

 

Nun wurde er erneut mit vier anderen Spielern sanktioniert und für mehrere Spiele gesperrt. Daraufhin folgte die erwähnte Kündigung von Dallas Fuel, die zurzeit in der Overwatch League nur auf Rang 10 von 12 verharren bei 5 Siegen zu 11 Niederlagen.

 

Dallas Fuel kommentiert und rechtfertigt die Auflösung des Vertrages. Da xQc nun für die meisten Spiele erneut gesperrt wurde, kann er nicht nur nicht mitspielen, sondern auch nicht mittrainieren. Und wann immer er wieder gesperrt wird, kann man nicht sagen. Auf ihn sei kein Verlass. Dies bringt Unruhe in das Team – und was dann passiert, sieht man ja am HSV.

 

Dallas Fuel hat auch schon einen Ersatz für xQc. Son „OGE“ Min-Seok wurde für das Team verpflichtet. Der Koreaner wird aber der dritten Phase in der Saison (ab dem 5. April) für Dallas Fuel antreten. Hingegen unsicher ist, wie es für xQc weitergeht. Es wird schwer, nach solchen Skandalen ein neues Team zu finden. Vielleicht wird sich eines ihm annehmen und versuchen zu bändigen. Vielleicht wird xQc aber auch einfach nur Streamer.

the author

Über mich gibt es nicht viel zu erzählen. 20 Jahre jung, passionierter Gamer seit 17 Jahren und schreibe für mein Leben gerne. Mache mein Abi in VWL und strebe ein Studium in Medienkommunikation an. │

Facebook Kommentare:


5 Readers Commented

Join discussion
  1. Thomas Gunkel

    äh ok will ich auchn icht kennen….schlimm das solche lappen games auch noch gepusht werden….

  2. Jens Schröder

    Was? Pros? In solchen Kinderspielen? 😀

  3. Rene Peeters

    Wer?

  4. Kevin Menken

    Jan-Hendrik Jetter

    • Jan-Hendrik Jetter

      Ahhjo…blöd aber ist die einzige logische Konsequenz… mal abgesehen davon wie Blizzard überreagiert hat wegen dem Emote. Das ist ein offizielles Twitch Emote wtf. Dann muss man aufpassen wann man welche Emote macht weil es könnte sich ja jederzeit jemand angegriffen fühlen

Hast du was zu sagen?