Die Entwickler der Batman-Spiele, Rocksteady, arbeiten bereits an einem neuen Titel, der wohl dem Games-As-A-Service-Modell folgen wird.

 

Es ist durchaus möglich, dass Rocksteady im Rahmen der Game Awards einen neuen Titel vorstellen werden. Zumindest arbeitet das Studio, das zuletzt Batman: Arkham Knight entwickelt hat, an einem neuen Projekt. Jason Schreier, einer der am besten informierten Personen der Videospielbranche, hat wohl mit den Entwicklern geredet. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte zum Projekt. Am häufigsten fand man den Titel „Superman: World’s Finest“ im Netz. Jedoch soll das Studio an keinem Superman-Titel arbeiten und die Gerüchte seien schlicht „Schwachsinn“.

 

Daraufhin gab er selbst erste Details zum Projekt bekannt. So soll es sich um eine Superhelden-Gruppe handeln und das Spiel auf das Games-As-A-Service-Modell setzen. Es wird also ein Spiel sein, das immer wieder erweitert wird. Gut möglich, dass es dadurch auch einen Online-Modus geben wird. Besagte Gruppe soll aber nicht die Justice League sein. Eine offizielle Enthüllung könnte laut Schreier in der kommenden Woche erfolgen. Dann finden die Game Awards statt, die immer wieder neue Ankündigungen mit sich bringen. Ob er Recht behält, oder nicht, wird sich dann zeigen. Das letzte Projekt, an dem Rocksteady gerüchteweise gearbeitet haben sollen war ein Suicide Squad-Titel. Der wurde jedoch Ende 2016 offiziell von Warner Bros. Montreal eingestellt.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?