Steam präsentiert VR Desktop Theater Mode

Valve arbeitet derzeit daran für ihre Vertriebsplattform Steam einen Desktop Theater Mode für Besitzer einer VR-Brille zu erstellen. Willkommen in der Zukunft!

 

Während der Termin zur Lieferung der ersten VR-Brillen an Normalverbraucher immer näher rückt, wird es für Valve immer wichtiger auch ihre Vertriebsplattform Steam den gegebenen Umständen umzugestalten und es für die Virtual Reality freundlicher zu machen.

 

Damit präsentiert Valve einen SteamVR Desktop Theater Mode, der es ermöglicht, die Spielebibliothek in einem virtuellen Umfeld zu erleben. Das ist allerdings nicht alles. Während die einen Spiele mittlerweile auch für die VR-Zukunft konzipiert wurden, gibt es natürlich auch noch zahlreiche andere Titel, die so eine Funktion nicht anbieten. Mit dem Theater Mode wird sich das ändern. Dadurch können nämlich auch Spiele, die keine VR-Unterstützung bieten, in einem virtuellen Raum gespielt werden.

 

Das Feature befindet sich derzeit in einem frühen Beta-Zustand. Eine richtige Präsentation plant Valve auf der Game Developer Conference (GDC), die ab dem 14. März 2016 startet. Der Desktop Theater Mode soll selbstverständlich das HTC Vive und weitere VR-Brillen unterstützen. Derzeit würde damit noch das Oculus Rift in Frage kommen. Die GDC 2016 wird auch für die Playstation VR eine wichtige Rolle spielen, denn dort soll Sony endlich weitere Informationen zu ihrer VR-Lösung verraten.

 

Wir sind auf jeden Fall schon gespannt auf die Präsentation des  Desktop Theater Modes.

 

Was haltet ihr von dem Feature?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?