Todd Howard: Weg mit den frühen Ankündigungen!

Wann ist der perfekte Zeitpunkt, um einen Titel anzukündigen? In einem Interview gibt der Game Director von Fallout 4, Todd Howard, eine Antwort.

 

Mittlerweile hat es sich in der Gamingbranche fest etabliert, dass Spiele einige Zeit vor dem eigentlichen Release angekündigt werden. Manchmal kann dies aber auch eine ziemlich lange Zeitspanne sein. Ein perfektes Beispiel ist The Division. Der Titel wurde bereits 2013 auf der damaligen E3 Pressekonferenz von Ubisoft vorgestellt. Fast drei Jahre später haben die Spieler erst die Gelegenheit dazu, das Spiel auch einmal anzutesten.

 

Ganz anders verlief es bei Fallout 4. Auch wenn die Gerüchteküche schon einige Monate gebrodelt hatte, wusste niemand, dass Bethesda schon kurze Zeit nach der Veröffentlichung von Fallout New Vegas an den Arbeiten zu Fallout 4 begonnen hatte. Trotzdem schaffte es Game Director Todd Howard das Spiel bis fünf Monate vor dem Release vor der Öffentlichkeit zu verstecken.

 

Welches dieser Wege ist jedoch der Richtige? Wann sollte ein Spiel angekündigt werden? In einem Interview mit Todd Howard stellte dieser sich natürlich auf die Seite seines Spiels. Das Prinzip, einen Titel relativ kurzfristig vor Release vorzustellen, hält er für genau richtig:

 

Ich würde gerne, dass sich das zu einer Norm entwickelt. Ich hoffe, dass die Art, wie wir es mit Fallout gemacht haben, verändert, was viele andere machen und wie erfolgreich es auf dem Weg wird. Ich denke, dass einige Leute anfangen werden das so zu machen. Das ist meine Hoffnung. Auch als Gamer möchte ich für eine bestimmte Zeit gespannt sein und ich möchte nicht, dass das wieder weg geht. Manchmal wird was angekündigt, dass ich sage „Ich möchte das sofort kaufen!“. Und dann muss ich warten.

 

Wie seht ihr das? Wann sollte ein Titel angekündigt werden?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?