World of Tanks bekommt bessere Grafikengine

Die Arbeiten an einer neuen Grafikengine für World of Tanks sind in den letzten Zügen. Erste Aufnahmen dazu wurden erst kürzlich veröffentlicht.

 

Schon seit mehreren Jahren sitzen die Programmierer von Wargaming an der Entwicklung einer eigenen Grafikengine für World of Tanks. Dadurch soll die Grafikqualität und Performance im Spiel verbessert werden und damit auch mit aktuellen Spielen mithalten können. Gerade Letzteres ist für Free2Play-Titel besonders wichtig, da diese als „Game as a Service“ oftmals lange auf dem Markt bleiben und somit regelmäßigen Aktualisierungen unterlaufen müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Dabei hat die BigWorld Engine bereits im Sommer 2016 mit dem Upgrade von DirectX 9 auf DirectX 11 ein weitreichendes Update erhalten.

 

 

Unsere Kollegen von 80.lv haben dabei Interviews mit verschiedenen Entwicklern von Wargaming geführt, in dem sie die unterschiedlichen Aspekte der selbst entworfenen Engine eingegangen sind und Neuerungen demonstriert haben. Passend dazu ist eine erste Tech-Demo veröffentlicht worden, die auf recht ansehnliche Weise die aufgebohrte Engine anpreist. Dabei setzen die Entwickler auf physikbasiertes Rendering (PBR), das zusammen mit möglicher HDR-Unterstützung, globaler Beleuchtung und verbessertem Post-Processing samt Lensflares und God-Rays zu bestechen weiß. Aber auch die Strukturen und die Vegetation sind überarbeitet worden und werden nun von ZBrush und Speedtree samt PBR-Unterstützung generiert. Dazu kommt ein neues Physiksystem, dass sich nahtlos mit den anderen Änderungen eingliedert und dadurch eine realistischere Zerstörung von Gegenständen und geniale Wasserphysik liefert. Hoffen wir nur, dass die neue Grafikengine von World of Tanks nicht nur gut aussieht, sondern auch gut läuft.

 

 

Quelle

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


5 Readers Commented

Join discussion
  1. Robert Lützen
    Robert Lützen on 21. November 2017

    Alexander KotzurMartin Springer

  2. Andreas Ans Sosna

    Christopher Schönfelder

  3. Rene Peeters
    Rene Peeters on 21. November 2017

    Jakob Schmidt

  4. Lucas Sauer
    Lucas Sauer on 20. November 2017

    Denis Graumann

Hast du was zu sagen?