Nach dem Release von Anthem fragten sich bestimmt einige von euch schon, wo manche Features sind, die man in Trailern sah. Nun antwortet BioWare darauf.

Kurz nach der Veröffentlichung von Anthem beklagten sich bereits einige Fans über ein mögliches Grafik-Downgrade. Anderen fiel sofort auf, dass es Features in Trailern gab, die so überhaupt nicht mehr im fertigen Spiel zu finden sind. Das ließ natürlich einige Fragen aufkommen, die dann in Richtung BioWare gestellt wurden. Dabei handelt es sich unter anderem um Missionen, die direkt vom Strider aus gestartet werden konnten. Vor allem, dass es oft nur Übergangsgrafiken gab, statt harter Ladescreens, dürfte am auffälligsten sein. Etwas detaillierter wird es, wenn man sich die Gegner anschaut.

So krochen die Scar noch aus der Erde, anstatt durch ein Portal auf der Welt abgeworfen zu werden. Außerdem ließen sich Festungen direkt von der Spielwelt aus betreten und es gab freie Missionsmarkierungen. Auch erweckten die Trailer eher den Eindruck, dass die Welt voller Leben ist. Aktuell ist es aber doch recht unbelebt, bis auf ein paar streunende Viecher und hin und wieder ein startendes öffentliches Event. Ben Irving, Produzent bei BioWare, hat sich nun dazu geäußert. So sei die Entwicklung laut ihm immer offen und transparent gewesen, sodass man auch nichts unter den Tisch gekehrt habe. Dabei hat Irving wohl vergessen, dass man erst auf mehrere Nachfragen etwas zur Streichung des Skill-Systems sagte. Wochen, nachdem das Feature nicht mehr auftrat. Der Verlauf der Entwicklung kann laut Irving immer Einfluss auf das Spiel nehmen. So gäbe es „Millionen von Gründen“, wieso etwas nicht mehr so funktioniere wie gedacht. Dinge können sich eben ändern.

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. Björn Schulz

    “ Der Verlauf der Entwicklung kann laut Irving immer Einfluss auf das Spiel nehmen. So gäbe es „Millionen von Gründen“, wieso etwas nicht mehr so funktioniere wie gedacht. Dinge können sich eben ändern.“

    des soll n Grund sein? meine Eier, mein Producer würde mir für son Scheiss den Arsch aufreissen 😛

Hast du was zu sagen?