Eigentlich sollte Anthem neben Verbesserungen für die Anzüge auch Fähigkeiten der eigenen Spielfigur beinhalten, diese wurden jedoch kurzfristig gestrichen.

Electronic Arts‘ Antwort auf Destiny soll eigentlich Anthem werden. Dafür hat man extra die Rollenspiel-Experten von BioWare darauf angesetzt, das Produkt zu entwickeln. Dementsprechend sollte es auch eigentlich Fähigkeiten des Piloten, also der eigenen Spielfigur, geben. Diese hätte man neben den Verbesserungen der Javelins, der Kampfanzüge, nutzen können. Auf der Website des Spiels ist sogar noch zu lesen, dass man seinen Piloten verbesser kann und welche Vorteile man dadurch beispielserhalten kann. Doch in den beiden vergangenen Demos fehlte eben genau dieses Feature.

Das warf natürlich die Frage auf, was daraus nun geworden sei. Erst als BioWare auf das Feature angesprochen wurde, gab es eine Antwort. Denn man habe dieses System aus dem Spiel entfernt. Das Team sagte, dass man zwar Fähigkeiten und Talentbäume liebe, diese aber bei Anthem nicht so ausgefallen sind, wie gedacht. Sie wären einfach zu unspektakulär und unbeeindruckend gewesen. Stattdessen habe man die Javelins und deren System überarbeitet, sodass es die Anzüge nun noch wichtiger sind. Das stößt aber bei vielen auf Unverständnis. Denn der Rollenspielanteil sinkt dadurch deutlich und der Loot-Grind wird, wie schon bei Destiny, enorm sein. Dennoch stellte man in Aussicht, eventuell zu einem späteren Zeitpunkt nochmals ein Skill-System einzufügen. Der größte Kritikpunkt ist aber, dass es dazu keine offizielle Aussage gibt – und das etwa zwei Wochen vor Release. Anthem erscheint am 22. Februar 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?