Für Battlefield 1 ist das nächste größere Update veröffentlicht worden, welches den neuen und schnellen Spielmodus Schock-Operationen mit sich bringt.

 

Was sind den bitte Schock-Operationen? Diese Frage stellen sich bestimmt viele von euch gerade. Nun, im Großen und Ganzen sind die Schock-Operationen die kleinere, quirliger Variante des bisher sehr beliebten Spielmodi Operationen. Hier seit ihr genau richtig für jede Menge Action, denn Schnelligkeit zählt mehr denn je. Also ideal für alle, die nicht die nötige Zeit mitbringen, ein oder sogar zwei Stunden lang eine Operation zu spielen. Es gibt schnelle Einführungen, die Gefechte nur auf einzelnen Karten und maximal 40 Spieler pro Schock-Operation. Aktuell besteht die Kartenrotation aus folgenden fünf Karten:

  • Schatten des Giganten
  • Prise de Tahure
  • Lupkow-Pass
  • Zeebrugge
  • Somme

 

Und damit auch wirklich alle Spieler diesen neuen Spielmodus spielen können, wird der Season Pass, bzw. die DLCs für diesen Spielmodi nicht benötigt. Es ist also egal, ob die Karten eigentlich aus einer kostenpflichtigen Erweiterung stammen, oder nicht.

 

Weiterhin sind in dem Juni-Update neben dem neuen Spielmodi auch neue und neue „alte“ Waffen enthalten. So könnt ihr die bisherigen Fahrzeugführer-Waffen wie zum Beispiel die abgesägte Schrotflinte nun auch bei den Sturm- als auch Versorgunssoldaten nutzen, ohne vorher in ein Fahrzeug eingestiegen zu sein. Gleichzeitig hat Dice der Maschinenpistole Annihilator eine neue Konfiguration und dem Versorgungsoldaten das Burten LMR gegeben. Und obendrein gibt es nun eine schallgedämpfte M1911 für alle Klassen frei zur Verfügung.

 

Quelle

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?