Battlefield 1 – Entwickler wollen Waffenbalancing verbessern

Das Waffenbalancing von Battlefield 1 wurde seit Release immer wieder kritisiert. Die Entwickler wollen das Problem im Zusammenhang mit dem CTE angehen.

Battlefield 1 ist ein großartiges Spiel, aber trotz des sauberen Launches hat auch der neueste Ableger der beliebten Reihe seine Probleme. Eines der großen Probleme wurde zuletzt durch einen Nvidia-Hotfix gelöst. Viel kritisiert wird aber auch das Waffenbalancing. Das soll nun, noch vor dem Launch des CTE, angegangen werden. Ein DICE L.A. Mitarbeiter hat einen entsprechenden Thread auf Reddit erstellt, um User-Feedback zu bekommen. In seinem Post fragt er, was die Spieler von den Waffen und ihrer Funktion in den Klassen halten. Äußerungen wie „Waffe X ist OP“ möchte er dabei aber nicht hören, denn das würde nicht helfen.

 

battlefield-1-spaeher

 

Auch wenn ihr das als Möglichkeit seht, zukünftigen Content vorzuschlagen oder nach ihm zu fragen, auch das wird nicht helfen. Den zukünftigen Content wird man schließlich auch auf dem CTE früher betrachten können. Wichtig ist dem Designer der Waffen vor allem, dass Spieler ihre individuelle Erfahrungen mit den Waffen in Battlefield 1 mitteilen. Nur so kann an dem Waffenbalancing gearbeitet werden. Der Post hat bereits jetzt zahlreiche Antworten, die „RandomDeviation“ abarbeiten muss. Unter den Antworten finden sich viele konstruktive Vorschläge, angefangen bei den Positionen 3 und 4 auf den Booten, auf denen man relativ wenig erkennen kann.

 

Wenn auch ihr etwas zum Waffenbalancing beitragen wollt, könnt ihr das in diesem Reddit-Thread machen. 

the author

Moin! Ich bin der Trooper und seit Juli 2014 hier mit dabei. Neben meiner Vorliebe für Metal könnte ich mir ein Leben ohne Fantasy-Bücher, vor allem Der Herr der Ringe und Eragon, Internet, (Battle-)Rap, Rainbow Six Siege und Battlefield nicht vorstellen. Ab und an flimmert aber auch ein Indie-Titel oder eine Serie über meinen Monitor.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. Jens Schröder

    „Battlefield – Entwickler wollen die Schrott Abzockerserie einstampfen und sich von EA lossagen“

    Das wäre mal eine Schlagzeile, die des Lesens wirklich wert wäre. XD

    • Robin Bäuerlein

      Nur, dass ohne Geld nichts läuft. Und deswegen hängt Dice an EA. Und außerdem haben diese einen Vertrag. Ich weiß nicht, ob du das wusstest, aber das ist bindend. Die können nicht einfach sagen „Jungs, wir haben kein Bock mehr auf euch, morgen sind wir selbstständig“. Und außerdem wollte Dice zu EA.

    • Jens Schröder

      Und ich dachte, dass Übertreibung anschaulich macht. 😀 Zählt wohl nicht bei jedem… Am wenigsten Schuld sind die Entwickler. Die wollen Essen auf dem Tisch haben, und schaffen halt dafür. EA „zwingt“ den Entwickler dann Bullshit auf den Merkt zu schmeißen, weil das am meisten Geld für EA bringt. (Lizenzen für Server usw.) Und am meisten Schuld hat der dumme Gamer, der den Mist noch unterstützt. Ohne die Massen an Vollidioten, die diesen Mist kaufen, würde es kein EA, Activision oder Ubisoft geben, die die Entwickler einschränken und die Qualität zu Gunsten für mehr Gewinn runter schrauben.

      Fehlende eigene Server, fehlende Mods – Punkt. Mehr muss nicht gesagt werden… Da kann das Game noch so gut werden. Wenn es keine eigenen Server und Mods gibt, ist es scheiße.

Hast du was zu sagen?