Battlefield 1: Revolution – Komplettpaket vorgestellt

Pünktlich zum Auftakt der gamescom wurde via Pressekonferenz mitgeteilt, dass es für Battlefield 1 eine spezielle Revolution-Edition geben wird.

 

Ende letzten Jahres wurde Battlefield 1 veröffentlicht, mit durchaus teuren Editionen dabei. Nun, passend zum Auftakt der gamescom, kündigten Electronic Arts und DICE eine neue Edition an und bestätigen damit erste Gerüchte. Diese wird sich Revolution nennen und für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen. Das Besondere daran sind die Inhalte, die einhergehend mit dem vollwertigen Spiel kommen. So ist der Premium-Pass beigelegt, der Zugriff auf alle vier geplanten Add-Ons gewährt. EA sagte dazu, dass es die ideale Möglichkeit darstellt, jetzt Teil der Battlefield-Community zu werden. Da neben dem Basisspiel auch die vier Erweiterungen mit ihren neuen Karten, Modi und mehr, mit enthalten sind. Doch das war noch nicht alles.

 

 

Neben dem Zugriff auf die Erweiterungen gibt es noch mehr Beilagen. So ist außerdem das Roter Baron-Pack, das Lawrence von Arabien-Pack und das Hellfighter-Pack enthalten. Dies sind Waffe, Fahrzeuge und Embleme, die an den jeweils berühmten Held und deren Einheiten orientiert sind. Besitzer des Premium-Pass oder der Revolution-Edition erhalten außerdem ab sofort Zugriff auf die Lupkow-Pass-Karte vom kommenden DLC „In the Name of the Tsar“. Wenn es also noch unentschlossene gibt, die auf den richtigen Moment gewartet haben, sich in den Ersten Weltkrieg – natürlich virtuell – zu stürzen, ist jetzt wohl der perfekte Moment. Die neue Battlefield 1-Edition soll wohl knapp 50 Euro kosten und wird damit günstiger sein, als im Vorfeld.

 

Quelle: Pressemitteilung

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?