Battlefield 5 enthält zehn Maps und sieben Fraktionen?

Die Gerüchteküche um Battlefield 5 brodelt weiter. Diesmal dreht sich alles unter anderem um die Maps und die Fraktionen, die ein YouTuber in seinem Video aufdeckt.

 

Wenn ein Entwickler oder Publisher sich dazu entschließt mit externen Personen zusammenzuarbeiten, um am Ende einen guten Titel zu veröffentlichen, fällt die Wahl nicht immer nur auf Redakteure, sondern bevorzugt auch auf YouTuber. Schon bei Battlefield 1 war der Fall eingetreten, dass man einige YouTube zu privaten Events eingeladen hatte und diese dementsprechend über weitaus mehr Informationen verfügten als jeder andere gewöhnliche Spieler oder Redakteur.

 

Die nun neuen Gerüchte zu Battlefield 5 stammen von dem YouTuber Drakesden, der auch schon in der Vergangenheit einige Leaks preisgegeben hatte, die sich als wahr herausstellten. Der Grund dafür sei ein Insider, welcher ihm immer wieder mit neuen Details versorgt hatte. In seinem Video verkündetet Drakesden, dass Battlefield 5 insgesamt zehn Maps und sieben Fraktionen bieten wird.

 

Zu den sieben Fraktionen zählen England, die USA, Frankreich, Italien, die UdSSR, Deutschland und Japan. Zu den Maps kann ergänzend hinzugefügt werden, dass es sich dabei, wie auch zu erwarten, um die Anzahl an Karten des Hauptspiels handelt. Ähnlich wie in Battlefield 1 soll des Repertoire innerhalb von wenigen Wochen bzw. Monaten erweitert werden.

 

Ebenso kann man wieder mit DLCs rechnen, von denen vermutlich vier bis fünf insgesamt erscheinen werden. Dass auch das Premium-Modell erneut zurückkehrt, sei ebenso zu erwarten. Zum Gameplay verspricht Drakesden, dass die Spieler, die schlicht über mehr Skill verfügen, auch dementsprechend wesentlich besser spielen werden. So soll unter anderem das RBD entfernt werden, um genau dies zu gewährleisten. Die Engine bleibt weiterhin die Frostbite Engine.

 

 

Nachdem es in Battlefield 1 eher schwer geworden ist irgendwelche Aufsätze an den Waffen anzubringen, kehrt diese Option in Battlefield 5 wieder zurück. Dann ist es erneut möglich Schalldämpfer, Fernrohre und mehr an den Waffen zu installieren. Auch von dem klassischen Klassensystem wird man sich nicht distanzieren. In Battlefield 5 bleibt man also dem Assault, dem Supporter, Recon und Engineer treu.

 

Was man sich jedoch überwiegend von Battlefield 1 abgeguckt hat, sind die Eliteklassen und die Behemoths. EA und DICE scheinen von dieser Idee so sehr angetan zu sein, dass man sie wiederkehren lassen möchte. Dafür ganz neu hinzukommen sollen kosmetische Gegenstände für die Spielermodelle, also Skins und Co. Darauf sollen sich schließlich die Mikrotranskationen zu konzentrieren, um aus den Fehlern von Star Wars Battlefront zu lernen.

 

Zuletzt legt der YouTuber den Fokus auf die Fahrzeuge und sagt, dass die Benutzung dieser den Gameplay-Mechaniken von Battlefield 3 bzw. 4 ähnelt. Der kompetitive Modus Incursions wird als Standard-Modus in Battlefield 5 implementiert. Die Ankündigung soll im Mai, die Beta im August und der Release im Oktober erfolgen.

 

 

Das waren jetzt aber einige Infos, oder?

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


9 Readers Commented

Join discussion
  1. Toni Hellendrung

    Mietserver? Drittanbieter-Anti-Cheat?

  2. Wiesner Lukas

    Jan Ha

  3. Thomas Gunkel

    Niceeee ☺

  4. Sebastian Ruppe

    Glaube dafür brauche ich ein neuen laptop 😓

  5. Oliver Ackermann

    Benjamin Siems

Hast du was zu sagen?