Battlefield 5 - Launch Map Übersicht

Der  Release kommt jeden Tag näher, und EA haut immer neue Infos zu Battlefield 5 raus. Nun wurden die Karten vorgestellt, die bei Launch spielbar sind.

 

Es dauert nur noch ungefähr eine Woche, dann können die Ersten Battlefield 5 spielen. Und jetzt veröffentlicht EA immer neue Informationen zu dem Shooter, wie vor Kurzem die Systemanforderungen. Jetzt wurde ein neues Video hochgeladen, was die kommenden Karten, die bei Release spielbar sind, vorstellt. Wir haben für euch eine kleine Zusammenstellung erstellt, die euch die Karten etwas näher bringt.

 

Hamada – Nord Afrika

Hamada ist bei Release die größte Battlefield-Karte. Sie ist angelehnt an die größten Panzerschlachten des 2. Weltkriegs und bietet ein vielfältiges Schlachtfeld mit engen Schluchten und weitläufigen Wüsten.

 

Aerodome- Nord Afrika

Diese Karte spielt auf einem großen Flugplatz, der durch einen kürzlichen Bomber- und Artillerie-Angriff zerstört wurde. Im zentralen, großen Hangar wird sich der Großteil des Kampfgeschehens abspielen. Er bietet zudem exzellente Verteidigungsmöglichkeiten, um seine Stellungen zu festigen, da er eine Schlüsselrolle auf der Karte darstellt.

 

Twisted Steel – France

Geflutetes Marschland, und in der Mitte eine monumentale, teilzerstörte Metallbrücke – das ist die Karte Twisted Steel. Sie bietet sich ständig veränderte Herausforderungen für sowohl angreifende als auch verteidigende Truppen. Abseits der Brücke durchqueren Panzer das Marschland, wobei Flugzeuge eine dauerhafte Gefahr aus der Luft darstellen.

 

Battlefield 5 - Karte Arras

Arras – France

Auf weitläufigen Feldern kämpfen Panzer gegeneinander, während die Infanterie in den großflächig angelegten Schützengräben Schutz sucht. Gleichzeitig schleicht ihr euch durch das Unterholz, um den Gegner von hinten zu überraschen. Im Mittelpunkt des Kampfgeschehens steht ein kleines Dorf mit einer Kirche, welche besonders für Scharfschützen interessant ist.

 

Rotterdam – Holland

Diese Karte kennt ihr wahrscheinlich schon aus der offenen Beta. Sie bietet ultimativen Stadtkampf mit vielen Brücken, Kanälen, und einer alles verbindenden Eisenbahnbrücke.

 

Devastation – Holland

Auf Devastation müsst ihr euch auf Verwüstung einstellen. Sie stellt Rotterdam nach schwerem Bombardement dar und bietet beengten Raum für schnelle Infanteriegefechte. Kämpft euch durch die dreistöckige Bibliothek und beherrscht das Terrain rund um die zerstörte Kirche.

 

Battlefield 5 - Karte Narvik

Narvik – Norwegen

Auch Narvik war in der Open Beta von Battlefield 5 zu spielen. Auf dieser Karte kämpft ihr auf vielfältigem Terrain um die Vorherrschaft in einer norwegischen Hafenstadt. Dabei geht es für euch über schneebedeckte Hänge, quer durch hölzerne Wohnhäuser bis hin zu der Industrie unten am Dock.

 

Fjell 652- Norwegen

Auf dieser Karte treffen in luftiger Höhe Flugzeuge und Infanterie aufeinander. Auf der Spitze eines Berges ergibt sich dadurch eine einzigartige Kampfdynamik, die komplett neu für Battlefield ist. Sichtet strategische Punkte wie Flugabwehr-Kanonen und hölzerne Schutzhütten in dieser schönen und gleichzeitig tödlichen Umgebung, natürlich gepaart mit dynamischem Wetter wie zum Beispiel Schneestürme und dichter Nebel.

 

Battlefield 5 - Karte Panzerstorm

 

Gleichzeitig bietet EA aber auch einen Ausblick auf eine kommende Karte. Nach dem Launch von Battlefield 5 wird mit Tides of War: Chapter 1 die Karte Panzerstorm hinzugefügt werden, die in Belgien spielt. Im belgischen Land rollen Panzer durch die Felder und Wälder, und stellen eine massive Front an Metall dar. Die Infanterie muss sich genau überlegen, wann und wo sie aus dem Hinterhalt angreift. EA plant auch mit Battlefield 5, das Spiel nach dem Launch weiter mit Karten und neuem Inhalt zu versorgen. Es bleibt also spannend.

 

 

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?