Call of Duty: WW2 – Unterstützung durch Wikinger

Eigentlich geht es in Call of Duty: WW2 um die Thematik und Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs, doch nun halten Wikinger Einzug.

 

Call of Duty: WW2 soll der Serie wieder zu altem Glanz verhelfen. Dafür geht man im Vergleich zu den letzten Teilen wieder ein paar Schritte zurück und widmet sich dem Zweiten Weltkrieg. Insgesamt soll es auch wieder düsterer werden und dem Krieg auch die entsprechende Atmosphäre verleihen. Nun wurde bekannt, dass auch Wikinger mit an Bord sein werden. Call of Duty wird in diesem Jahr wieder an der San Diego Comic Con teilnehmen. Nach Kevin Spacey und Kit Harrington soll nun also ein weiterer Star dem Universum beitreten.

 

 

Genauer gesagt wird jemand aus der TV-Serie Vikings eine Rolle im Ego-Shooter von Activision und Sledgehammer Games spielen. Es handelt sich dabei um Katheryn Winnick, besser bekannt als Lagertha. Sie soll die Rolle der brillanten Ingenieurin und Taktikerin namens Marie Fischer übernehmen. Marie versucht gestohlene Schätze zu bergen und ihren Bruder Klaus zu retten. Zunächst wurde nur bekanntgegeben, dass sie die Rolle sprechen soll. Ob man sie auch, wie Kevin Spacey und Kit Harrington, visuell ins Spiel bringt, wurde bisher nicht gesagt. Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?