Auf der E3 2018 feierte Cyberpunk 2077 mit einem ersten Trailer Premiere. Mittlerweile sind einige weitere Informationen zu dem Titel bekannt.

 

Auf den Titel dürften wohl einige gewartet haben: Cyberpunk 2077, die nächste große IP von CD Projekt, hat auf der E3 2018 mit einem ersten Trailer seine Premiere gefeiert. In der Vergangenheit hatte es bislang nur vereinzelt und in Stücken neue Details gegeben, nach denen wir beispielsweise in der Egoperspektive spielen werden und die Welt von schwebenden Autos durchflogen wird.

 

Im Zuge der E3 folgten nun endlich auch weitere Informationen, die sich allerdings überwiegend um dasselbe Thema drehten: nackte Haut und Sexualität. So wird es hinsichtlich der Diversität in der Romanze weitaus mehr Möglichkeiten geben, als man es beispielsweise aus The Witcher gewohnt ist. Das ergibt sich allein schon dadurch, dass wir unseren eigenen Charakter erstellen und somit auch dessen Geschlecht bestimmen können. Ob wir uns dann dazu entschließen mit einem weiblichen oder männlichen Charakter ins Bett springen, bleibt uns überlassen. Somit dürften in Zeiten des Aufschreis nach freier Liebe alle Interessen befriedigt sein.

 

Und wo wir gerade schon beim Thema sind: Nackte Haut werden wir mehr als genug zu sehen bekommen und das auch aus einem bestimmten Grund. In einem Interview verrieten die Entwickler beispielsweise, dass die Nacktheit einen wichtigen Bestandteil der Geschichte ausmacht. In der futuristischen Welt, in der Cyberpunk 2077 spielt, sind die Menschen ebenfalls darauf aus ihre eigenen Körper zu modifizieren. Damit entfernt man sich immer weiter vom menschlichen Fleisch und wechselt zu Modifikationen über, die dem menschlichen Körper lediglich ein wenig ähnlich sehen. Und genau diesen Aspekt möchten die Entwickler nicht ungesehen lassen.

 

Zuletzt wurde das Thema „Klassen“ angesprochen und inwiefern es solche geben wird. Cyberpunk 2077 wird keine vorher festgelegten Charakterklassen aufweisen. Stattdessen erhalten die Spieler Skillpunkte, die sie in unterschiedliche Skills investieren können, um so nach eigenem Plaisir die Fähigkeiten auszubauen, auf die man gerade Lust hat.

 

Fiebert ihr schon dem Release des Titels entgegen?

 

Quelle 1
Quelle 2

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?