The Division: Update 1.7 ermöglicht Spielern Charakter-Anpassung

The Division wird mit dem kommenden Update 1.7 um die Möglichkeit, seinen Charakter von der Basis aus optisch anzupassen, erweitert. 

Das letzte, größere Update 1.6 läutete nicht nur ein weiteres DLC „Last Standing“ ein, einen Monat später im März begann Massiv, das Entwicklerstudio hinter The Division, mit der Ankündigung für den Content von Year 2. Mit Patch 1.7 wird zumindest eine ganz besondere Neuerung Einzug in das Spiel finden. Eine, die seit längerem von der Spielerschaft sich gewünscht worden ist.

 

Die Rede ist von der Möglichkeit, seinen Charakter auch nach der Erstellung am Spielstart optisch zu verändern. Dies kann man dann in einem Charakter Anpassungs-Raum tun. Dieser gesonderte Raum wird dem Terminal hinzugefügt. Wählt man den dort auffindbaren Spiegel im Badezimmer oder Umkleideraum aus, hat der Spieler die Möglichkeit, alles an seinem Charakter zu ändern.

 

Damit wird auch die Möglichkeit geboten, das Gesicht seines Agenten im Verlauf des Spieles zu ändern. Ausgeschlossen ist aber das Geschlecht, dieses wird weiterhin unverändert bleiben müssen. Dazu heißt von Massiv:

„Das Team freut sich, ankündigen zu können, dass wir für SHD-Agenten einen neuen Bereich hinzugefügt haben, in dem sie ihren Charakter noch einmal neu anpassen können. Die Umkleidekabine befindet sich im Terminal, auf der rechten Seite, wenn man von der Operationsbasis kommt. Darin befindet sich ein Spiegel, mit dem die Spieler interagieren können, um das Aussehen ihres Charakters zu ändern.“

Das Update 1.7 ist aktuell auf dem Public-Test-Server spielbar, alle Informationen dazu findet ihr auf der offiziellen Webseite von The Division, verlinkt am Ende in der Quelle. Noch gibt es kein genaues Datum, wann 1.7 live auf den Servern gehen soll. Wir können aber mit einem sehr baldigen Release rechnen.

 

Was sagt ihr zu der besagten Änderung? Seid ihr der gleichen Meinung wie viele andere, dass es langsam Zeit für eine Möglichkeit ist, seinen Charakter optisch zu verändern?

 

Quelle

the author

Schon mit drei Jahren auf dem Schoß meines Vaters den Flugsimulator 2000 gespielt, mit fünf Jahren hatte ich bereits meinen ersten, eigenen PC. Gaming war schon immer mehr für mich als ein Hobby. Ob Simulatoren wie Die Sims, Strategie wie Age of Empires, Racing wie Need for Speed, MMORPGs wie World of Warcraft oder Shooter von CoD, Battlefield, Far Cry oder ja, sogar bis zu Combat Arms - Ich bin einfach ein Freak was Gaming angeht!

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?