The Division: Wir kitzeln alles heraus!

Jetzt wird langsam die Werbetrommel gerührt und die Technik des kommenden Pandemieknallers „The Division“ immer mehr angepriesen. Aber es bleiben Zweifel an den Aussagen, denn die Vergangenheit lehrte uns Vorsicht.

 

Was waren das für Kracher, die uns in den letzten Jahren um die Ohren gehauen wurden. Mit Watch Dogs und Assassins Creed: Unity sollten uns Meilensteine der Technik und unfassbares Spielgefühl kredenzt werden, aber was kam im Endeffekt dabei heraus? Watch Dogs war in fast jeder Hinsicht ein Schuss in den sprichwörtlichen Ofen und der Release von Assassins Creed: Unity war ein technisches Desaster, welches erst nach einigen Patches in den spielbaren Bereich gerückt wurde. Jetzt werden Versprechungen noch und nöcher gemacht, aber werden, oder viel besser, kann man die denn halten?

 

td231

 

Vergleicht man die E3-Videos von The Division aus dem Jahr 2013, die zweifellos ein grafisches Meisterwerk waren, mit den heutigen Filmchen, dann fällt einem sofort das Downgrade auf. Ergo wurde damals heißer gekocht, als gegessen werden konnte. Nun meldet sich der Creative Director Magnus Jansen noch einmal zu Wort und beteuert, dass man auf jeden Fall die Hardware, sprich die PlayStation 4, die Xbox One und vor allem den PC mit der verwendeten Snowdrop Engine ausreizen werde, egal was komme. Dabei sollen sogar extravagante Hardwarekonfigurationen wie SLI und Crossfire unterstützt werden und Herr Jansen „garantiert“, dass die Spieler auf jeden Fall die Chance haben werden, alles herauszuholen, was nur irgendmöglich ist. Angemerkt sei aber nur kurz, das SLI und Crossfire bereits seit mehr als ein Jahrzehnt auf dem Markt sind, also so außergwöhnlich können solche Settings gar nicht sein.

 

Ob Ubisoft und Massive Entertainment es hinbekommen, das bisher verschwendete Vertrauen der Käufer mit The Division zurückzugewinnen, ist bisher fraglich. Trotz des Downgrades sieht das Spiel immer noch sehr ordentlich aus und man gibt sich große Mühe, das Spiel auch lebendig zu gestalten, in dem man Kleinigkeiten wie vor sich hin kotende Hunde und Vögelchen zu integrieren, aber der Kern des Spiels liegt in der Spielbarkeit und am Wiederspielwert. Man hat nichts davon, für ein Spiel 35-60 Euro für eine Standardversion und bis zu 100 Euronen für eine Collectors Edition rauszuhauen, wenn nach einem Mal spielen der Dampf raus ist.

 

 

Einen Bonus haben die Entwickler allerdings, denn Massive Entertainment weiß durchaus, wie ein Spiel zu funktionieren hat, denn die bisherigen PC-Spiele, die aus dieser Schmiede hervorgingen, waren allesamt sehr gute Produkte. Ob Ubisoft den Produzenten genug Zeit lässt, um das Spiel zu dem werden zu lassen, was man vor knapp drei Jahren angekündigt hat, werden wir am 8. März erfahren, wenn The Division erscheinen soll.

 

Was haltet ihr bisher von The Division? Seid ihr eher skeptisch oder in euphorischer Stimmung?

 

Quelle

the author

Moin! Ich kam im Schneidersitz auf die Welt, deshalb bin ich so! :D Ansonsten schlage mich seit Oktober 2014 mit den anderen bei sZ.de herum und zocke fast alles! Ich hatte fast alle Konsolen (auch die unbekannten Dinger), bin seit dem VC-20, C64, Amiga, 286, 386, 486 bis hin zu heute dabei und liebe die Dinger. Und Motorräder. Und meine Hobbies sind reiten, lesen, schwimmen, mit meinen Freundinnen abhä....Quatsch... Computer und Motorräder... Fertig!... Und Computer...Und Motorräder...

Facebook Kommentare:


11 Readers Commented

Join discussion
  1. LaMara Can

    systemanforderungen sollen langsam mal veröffentlich werden, das problem ist die wissen es bestimmt selber noch nicht einmal!

    • Shooter-Szene.de

      Zum Spielen wird eine Intel Core i7-3770 CPU mit 3.5 GHz Taktrate beziehungsweise ein AMD FX-8350 mit 4.0 GHz empfohlen.
      Eine NVIDIA GeForce GTX 970 mit 4 GB VRAM oder eine AMD Radeon R9 290 (4 GB VRAM) sowie 8 GB Arbeitsspeicher sollten ebenfalls im Rechner verbaut sein. Die Installation der PC-Version von The Division soll 40 Gigabyte auf der Festplatte einnehmen. Offiziell unterstützt werden Windows 7 SP1, Windows 8.1 und Windows 10 in der 64-Bit-Variante. Alle Angaben aber unbestätigt!!!!!!!!!!!!!! (AK)

    • Shooter-Szene.de

      Minimum: Intel Core i5 2400 @ 3.1 GHz oder AMD FX 6100 @ 3.3 GHz RAM, NVIDIA GeForce GTX 560 oder AMD Radeon HD 7770 (2 GB VRAM) und 6GB Arbeitsspeicher. Ebenfalls unbestätigt !!!!! (AK)

    • Roman Rogal

      Reicht auch gtx 750 ti und I3-4160? ^^

    • Shooter-Szene.de

      Möglicherweise. Einfach mal die offizielle Verlautbarung abwarten. (AK)

    • Roman Rogal

      Okey

  2. Kev In
    Kev In on 20. Januar 2016

    Fabian Lieberherr

  3. Axel Foley

    Yeah… Kackende Flohsäcke auf den Straßen Manhattans. Auf das wartet die Welt… 😀

    • Dirk-Markus TheCrow Schmitz

      du musst es ja nicht zocken :)

    • Shooter-Szene.de

      Dirk-Markus TheCrow Schmitz Das ist damit nicht gemeint. Fokus, mein Lieber. Fokus. Ich kann gut und gerne auf die Tölen verzichten, wenn man stattdessen das Spiel ordentlich hinknallt… 😀 (AK)

    • Ale Xander

      Diesmal wird mindestens 1 Monat bis nach Release gewartet 😀 sonst gehts mir wieder wie bei Battlefront … entweder das Spiel stirbt oder wird nicht genug Content liefern, wobei das Eine zum Anderen führt. Außerdem bin ich ja mal gespannt, wie es um die Hacker steht und ob Ubisoft mit nem einigermaßen guten Antii Cheat Tool arbeiten wird … nicht, dass es enden wird wie bei GTA V -.-

Hast du was zu sagen?