Pilgrim – Neuer Horror-Mod für Fallout 4

Mit Pilgrim – Dread the Commonwealth ist ein neuer Mod erschienen, der Fallout 4 zu einem beklemmenden Horrorfilm werden lässt.

 

Euch ist der Endzeit-Shooter Fallout 4 nicht gruselig genug? Dann seit ihr mit dem Mod Pilgrim – Dread the Commonwealth gut bedient. Dieser verwandelt mit diversen Kniffen und Tricks das Spiel in einen wahren Horrorfilm. Denn seien wir mal ehrlich, trotz so mancher beklemmenden Situation mit Ghulen und anderen Kreaturen will sich eine wirklich gruselige Grundstimmung, wie wir sie von der Postapokalypse erwarten, nicht einstellen.

 

Doch genau da hilft nun der Mod Pilgrim nach. Er dreht in Fallout 4 an den Reglern für das Wetter und die Beleuchtung. Und auch die Sounds sind neu vertont worden, um den Gruselfaktor perfekt zu machen. Passend dazu gibt es weitere Videoeffekte wie Filmkörnung, die die ganze Szenerie in ein unwirkliches Licht taucht, so wie die digitalen Aufnahmen von einem Filmset. Die Macher des Mods sagen selber zu ihrem Werk, dass die meiste Inspiration von dem Horrorfilm The Witch stammt. In diesem Film flieht eine puritanische Familie nach Amerika, um sich in der Nähe eines Waldes ein neues Zuhause aufzubauen. Doch schon nach kurzer Zeit passieren immer mysteriösere Dinge, die auf eine mögliche Hexe im Wald hindeuten.

 

Die Einstellungen des Mods sind ziemlich gut anpassbar. Die durchschnittliche Performanceeinbuße mit einer GTX 970 auf 1080p beträgt auf dem Land ca 5-6 FPS und in den Städten knapp 10-12 FPS. Wenn euer Rechner dennoch zu leistungsschwach sein sollte, um den Mod zu stemmen, so gibt es zwei weitere Voreinstellungen für etwas schwächere Systeme.

 

Quelle

 

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?