Ein weiterer Battle Royale-Titel ist nun in die Early-Access-Phase gestartet und kommt mit einem anderen Konzept als die bisherigen Platzhirsche daher.

 

Die Early-Access-Phase zum neuen Battle-Royale-Titel Darwin Project ist gestartet. Verfügbar ist das Spiel auf dem PC und der Xbox One. Hinter dem Projekt steht das Entwicklerstudio Scavengers Studio und soll sich von den bisherigen Top-Titeln deutlich unterscheiden. Denn in Darwin Project treten „nur“ zehn Spieler gegeneinander in einer Arena an. Als Waffen sind nur ein Bogen und eine Nahkampfwaffe verfügbar. Ähnlich wie bei Fortnite lassen sich aber durch das Sammeln von Ressourcen beispielsweise Fallen oder Fake-Truhen herstellen. Es gibt jedoch auch Spezialfähigkeiten, die freigeschaltet werden können.

 

Ein weiterer Punkt, der sich von den großen Konkurrenten unterscheidet ist, dass man Spuren lesen kann. Demnach kann man erfahren, wo sich die Gegenspieler gerade aufhalten. In jedem Match gibt es einen Show Director, der alle Spieler beobachten – und sogar mit ihnen reden kann. Er kann auch bestimmen, welche Zonen sich schließen oder einen Mitspieler verstärken. So kann deutlicher Einfluss auf den Verlauf der Partie genommen werden. Außerdem ist eine Twitch- und Mixer-Integration mit dabei, wo Zuschauer dann auch über Sachen abstimmen können. Momentan kostet Darwin Project 14,99 Euro und Spieler der Beta erhalten den Titel gratis.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?