Den Machern von Overwatch, Blizzard, ist es gelungen das antisoziale Verhalten der Spieler durch ein interessantes prosoziales System zu reduzieren.

Wer sich in einen Multiplayer wagt, kommt leider nicht daran vorbei auch automatisch auf Mit- und Gegenspieler zu treffen, die sich nicht ganz höflich verhalten. Neben den bereits bekannten Cheatern und Hackern sind auch schon Spieler ein Problem, die durch ihre Kommentare und Nachrichten Aufmerksamkeit erregen. Das hat in der Vergangenheit schon einige Entwickler dazu bewegt Systeme auf die Beine zu stellen, bei denen durch ein Filter im Chat antisoziale Spieler direkt gekickt werden.

Blizzard, die Entwickler von Overwatch, machen das alles ein wenig anders. Anstelle diejenigen zu bestrafen, die sich nicht gut benommen haben, werden diejenigen belohnt, die sich gut benommen haben. So wird man durch ein Level-System dafür promoted, wenn man sich als guter Teamplayer gibt und sein Team entsprechend unterstützt.

Auf diese Weise verfolgen die Spieler ständig das Ziel die Level hochzuklettern und bei einem Ausrutscher schnell wieder auf das ursprüngliche Level zu gelangen. Sollte dieser Ausrutscher jedoch aus einem unerklärlichen Grund geschehen, wird ein Wiederaufstieg schnell schwieriger.

Dieses System scheint bei Overwatch ziemlich erfolgreich zu sein, denn die Entwickler gaben bekannt, dass auf diese Weise das antisoziale Verhalten zu vierzig Prozent reduziert werden konnte. Für die Zukunft möchte mein weiter daran arbeiten, um das Verhalten noch weiter auszubessern.

Was haltet ihr von diesem System?

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Christopher Waldmann

    Andreas Engel

Hast du was zu sagen?