Ubisoft hat angekündigt, den beliebten Shooter Rainbow Six: Siege vor Markteinführung in China von Blut, Glücksspiel und Obszönitäten zu „bereinigen“.

 

In China gelten andere Regeln, als in den meisten anderen westlichen Ländern. Und da sind auch Computerspiele keine Ausnahme. Wer als Entwickler den hiesigen chinesischen Markt erschließen will, hat meist vielen Forderungen und Regeln zu erfüllen, ehe es vertrieben werden darf. So ist es kein Wunder, dass Games eine eigene „China-Behandlung“ bekommen, um Spiele dem politischen Bild anzugleichen, wie PUBG gezeigt hat. Nun möchte auch Ubisoft den beliebten Shooter Rainbow Six: Siege in dem asiatischen Land auf den Markt bringen, doch vorher haben die Entwickler das Spiel noch anzupassen, da es nicht den Werten des Landes entspricht.

 

 

So entfernt Ubisoft aus Rainbow Six: Siege für die chinesische Version jegliche übermäßige Gewaltdarstellungen wie Totenköpfe und Blutspritzer, alle Anspielungen auf Glücksspiele wie zum Beispiel Einarmige Banditen oder auch sexuelle Anspielungen. So verschwinden alle im Spiel gezeigten Totenköpfe, der Nahkampf-Icon wird mit einer Faust ausgetauscht. An anderer Stelle werden Blutflecken von einem Bild entfernt. Gleichzeitig verschwinden aus dem Clubhaus, wie ihr oben sehen könnt, alle Spielautomaten und das Neon-Licht der tanzenden Stripperin wird durch eine Neon-Hand ersetzt. Wie sinnvoll solche Änderungen sind, bleibt dahingestellt. Fakt ist, China möchte das so, und Ubisoft liefert.

 

Weltweite Zensur

Doch das wäre nicht weiter schlimm, wäre da nicht Ubisoft: Denn nicht nur die chinesischen Spieler sollen diese beschnittene Version des Spiels erhalten, sondern alle Spieler weltweit. Was die Spielerbasis von Rainbow Six: Siege überhaupt nicht gut findet. Als Grund liefert Ubisoft die einfachere Entwicklung, wenn es nur eine Version gebe. Aber nach dem Aufschrei der Community, versuchen auch die Entwickler, etwas Wind aus den Fahnen zu nehmen. So teilte Ubisoft über Reddit mit:

Wir erkennen und verstehen, dass es für einige Elemente nicht möglich ist, einen vollständig globalen Build zu haben. Es wird einige wenige Dinge geben, die sich unterscheiden werden. Unser Ziel ist es zwar, eine möglichst enge Parallele zwischen den Builds zu halten, aber wir werden auch die Kernintegrität des Gameplays und der Mechanik, wie sie derzeit existieren, nicht gefährden.

 

Was haltet ihr davon, weltweit eine solche Zensur durchzuführen? Ist es sinnvoll, Blutspritzer zu entfernen, in einem Non-Sci-Fi-Shooter?

 

Quelle

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


6 Readers Commented

Join discussion
  1. Maximilian Stocker

    Eher 16.

  2. NiMa KoNdy
    NiMa KoNdy on 6. November 2018

    Dann wird es halt gelöscht sind jetzt schon genug Kiddies unterwegs !!!

  3. Björn Schulz

    jahaaa, da wird’s dann gemacht wie in der deutschen übersetzung von naruto! da schlafen die gegner dann nur 😛

  4. Carolin Isabell Prinz

    Dennis Ochs 🤔

Hast du was zu sagen?