Ursprünglich sollte Fear the Wolves noch in dieser Woche bei Steam als Early-Access-Version an den Start gehen, doch nach dem Feedback der Spieler verschiebt sich der Release weiter nach hinten.

 

Eigentlich sollte Fear the Wolves am 18. Juli diesen Jahres bei Steam als Early Access an den Start gehen, daraus wird jedoch nichts. Nachdem man sich das ganze Feedback der Spieler von der Beta-Phase angeschaut hat, haben sich Publisher Focus Home Interactive und Entwickler Vostok Games dazu entschieden, den Start auf Valves Plattform zu verschieben. Der Battle-Royale-Shooter der S.T.A.L.K.E.R.-Macher wird also noch etwas auf sich warten lassen, einen neuen Release gibt es bisher nicht. Dafür verlängert sich die Closed Beta.

 

Diese wird nun bis zum neuen Early-Access-Starttermin verlängert. Gründe für die Verschiebung nennen die Entwickler auch. So soll den bisherigen Spielern die neue Erfahrung von Spieler gegen Umwelt so gut gefallen haben, dass man sicherstellen möchte, keine schwerwiegenden Probleme im Spiel zu haben. Deshalb wollen sich Vostok Games noch etwas mehr Zeit nehmen, um Sachen zu fixen und Fear the Wolves noch weiter zu entwickeln. Der Titel versucht nicht nur ein weiterer Last-Man-Standing-Shooter zu sein, sondern verschiedene Aspekte miteinander zu verbinden. Das Setting nimmt Platz im radioaktiv verseuchten Tschernobyl beziehungsweise in dessen Umgebung. Sodass nicht nur die anderen 99 Spieler auf der Karte zur Gefahr werden, sondern auch die Strahlung, Anomalien, das Wetter und böse Tiere. Erwartet wird die Early-Access-Phase noch für diesen Sommer auf dem PC, während der Release später in diesem Jahr für den PC erfolgen soll. Die Versionen für PlayStation 4 und Xbox One sollen voraussichtlich 2019 folgen.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Roman Rogal

    gut so

Hast du was zu sagen?