Weitere Details zu Escape from Tarkov

Zu dem russischem Spiel Escape from Tarkov sind von den Entwicklern neue Details zum Spielprinzip und weiteren Inhalten veröffentlicht worden.

 

Dieses Quartal ist es soweit, dann wird voraussichtlich die Beta von Escape from Tarkov starten. Doch zuerst wollen die Entwickler bald die Systemanforderungen bekannt geben, damit wir auch Bescheid wissen, was auf uns zukommt.

 

Zu Escape from Tarkov ist auf der Homepage des Spiels eine neue Sektion eingeführt worden, in der die Geschichte und das Spiel näher erklärt werden.

 

Wie bereits einigen aufmerksamen Lesern bekannt sein sollte, spielt Escape from Tarkov in der fiktiven Stadt Tarkov in einer alternativen Gegenwart. Es gibt zwei verfeindete Gruppierungen, die herausfinden müssen, was genau in Tarkov passiert ist, und wie man am Besten flieht.

 

Um in der Metropole zu überleben, gibt es kaum Regeln, da alle Kommunikationswege und Versorgungsketten nach außen abgebrochen sind. Man wird verschiedenste Areale erkunden können, wie ehemalige Kasernen, Kraftwerke oder aber auch die verlassenen Wohnungsviertel.

 

Zudem wird es in Escape from Tarkov auf den Gebieten auch mögliche Scavenger (engl. Plünderer), kurz Scav, geben, die meist KI sein werden. Dennoch gibt es auch eine Reihe an friedlichen Aktivitäten, wie die Eröffnung eines Shops.

 

escape_from_tarkov_alpha_04

 

Im Zuge der neuen Infos auf der Homepage von Escape from Tarkov haben die Entwickler auch einen neuen beantworteten Fragenkatalog auf Facebook hochgeladen, wobei wir hier nur auf die für uns wichtigsten Fragen eingehen werden.

 

Q. Wird es in dem Spiel neben Handgranaten und Granatwerfern auch andere Sprengstoffe geben?

A. Wir werden auch Minen und Panzerfäuste mit Anti-Personen Ladungen integrieren.

 

Q. Gibt es PvE in Escape from Tarkov?

A. Ja, die meisten Scavenger, die einem begegnen sind KI-Gegner.

 

Q. Wie groß werden die Areale sein?

A. Das freie Areal wird 16 Quadratkilometer umfassen.

 

Q. Wird es einen Live-Stream geben, um den Gerüchten des „Pre-Renderns“ entgegenzuwirken?

A. Auf jeden Fall.

 

Q. Braucht man Werkzeug um seine Waffen zu modifizieren und zu warten? Wird es Einsatzmittel für die Waffen geben?

A. Ja, für die Wartung wird ein Reparaturkit benötigt und für manche Mods ein Multitool. Die Waffen werden sich mit der Zeit sowohl optisch als auch physisch abnutzen.

 

Q. Wie viele Waffen kann ich mit in den Kampf nehmen?

A. Man kann eine Waffe am Gürtel, eine auf dem Rücken und ein Messer in der Messerscheide tragen. Zudem können auch kleine Waffen im Rucksack transportiert werden.

 

 

Doch auch hier sind es zu viele Fragen und Antworten der Entwickler, um alle aufzuführen. Wer an der englischen vollständigen Fassung interessiert ist, kann sie sich hier anschauen.

Quelle

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


8 Readers Commented

Join discussion
  1. Kev In
    Kev In on 5. Januar 2016

    Fabian Lieberherr Rico Wollenmann

  2. Michael Steinkopf

    Stimmt es das man nur einmal Sterben kann und dann das Spiel neu kaufen muss ???

  3. Ale Xander

    Ich weiß nicht ob ich noch Gehyped sein kann, nach den vielen Game Enttäuschungen der letzten Jahre xD

  4. Marcel Ostrop

    *-* Hört sich doch Gut an

Hast du was zu sagen?