eSport – ESPN will nun doch mitmischen

Der berühmte amerikanische Sportsender ESPN ist nicht unbedingt für seine Aufgeschlossenheit gegenüber dem eSport bekannt, trotzdem will der Sender jetzt einen nicht ganz unerwarteten Schritt wagen.

 

Bereist vor kurzer Zeit haben wir von den Ambitionen von Activision Blizzard nach dem Kauf von Major League Gaming berichtet, ein „ESPN für den eSport“ zu erschaffen. Den Plänen des finanzstarken Publishers könnte nun ESPN in den Weg kommen, denn der amerikanische Sportsender, der Fans des eSports vor allem durch herablassende Äußerungen gegen eben diesen bekannt sein dürfte, plant nun seinerseits, „ESPN für den eSport“ zu werden. Mit einer nun veröffentlichten eigenen Abteilung für eSport und natürlich auch einem dazugehörigen Twitteraccount greift ESPN an und versucht Activision Blizzard unter Druck zu setzen. ESPN hat nicht nur bessere Möglichkeiten, sich in den Vordergrund zu drängen, auch die finanziellen Mittel dürften bei dem Sportsender nicht mager sein, somit sollte es ein leichtes sein, sich Übertragungsrechte für Turniere zu sichern.

 

espn_red

 

Ob ESPN mit einem solchen Schritt den Fans einen Gefallen tut, mag fraglich sein, denn der immense Erfolg der Turniere und die große Anhängerschaft des eSport kommt mehr dadurch, dass man jederzeit auf Twitch sich mit einem Caster seiner Wahl die Turniere anschauen kann. Sollte sich ESPN einkaufen, dann wäre es für den eSport als solchen gleichzeitig ein Schritt nach vorne in Richtung des Mainstreams und damit auch in die Richtung breiter, gesellschaftlicher Akzeptanz, allerdings wäre ein Entfernen vom jetzigen Übertragungsmodell auch ein Rückschritt.

 

ESPN und eSport? Passt das in euren Augen oder soll der Sender sich da lieber raushalten?

Quelle

 

 

the author

Moin! Ich bin der Trooper und seit Juli 2014 hier mit dabei. Neben meiner Vorliebe für Metal könnte ich mir ein Leben ohne Fantasy-Bücher, vor allem Der Herr der Ringe und Eragon, Internet, (Battle-)Rap und Battlefield nicht vorstellen. Ab und an flimmert aber auch ein Indie-Titel oder eine Serie über meinen Monitor. Zum Gaming kam ich übrigens erst verhältnismäßig spät, auf einem Nintendo DS lite habe ich aber diese Vorliebe für mich entdeckt.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?