Bereits seit geraumer Zeit befindet sich Electronic Arts auf dem Weg der Versöhnung mit den Spielern und zeigt sich einsichtig, bei Battlefield 5 und Anthem möchte man daher nicht nochmal dieselben Fehler begehen, wie bei Star Wars Battlefront 2.

 

Anfang April ging man seitens Electronic Arts auf Demuts-Tour und setzt dies nun fort, indem man Battlefield 5 und Anthem thematisiert. Patrick Söderlund verkündete vor wenigen Wochen, dass Star Wars Battlefront 2 nie zu einem „Glücksspielautomaten“ hätte werden sollen. Nun äußerte sich Söderlund erneut in einem demütigen Ton, sechs Monate nach Release des Star Wars-Shooters. Man könne nicht einfach so tun, als wäre kein Fehler passiert. Sondern man müsse sich Fehler eingestehen und aus den Fehlern lernen.

 

Ziel von Star Wars Battlefront 2 sei es gewesen, Spieler über einen längeren Zeitraum zu binden, die auch willig sind, Geld auszugeben. Allerdings sei man dieses Thema falsch angegangen und musste dann die Notbremse ziehen. Die letzte große Überarbeitung des Fortschrittsystems käme sehr gut an und man werde die Erkenntnisse auch für künftige Spiele nutzen. Konkret nannte der mittlerweile zum Chief Design Officer beförderte Söderlund Battlefield 2018, welches „5“ heißen könnte und Anthem. Beides seien sehr Multiplayer-fokussierte Spiele, bei denen die Community ein besonderes Auge auf die Details legt. Die Spieler würden ein weiteres Lootbox-Debakel nicht tolerieren und das wisse man. Jedoch wisse man auch, so Söderlund, dass nur Taten, statt Worte zählen. Es bleibt abzuwarten, ob hier wirklich wahre Taten folgen.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. Stephan Bo

    bullshit …. die machen das vllt so wie wir es gerne hätten aber im nachhinein werden die wahrscheinlich lootboxen nachpatchen wenn die ihr geld haben … oder es von vorn herein gleich wieder versauen

    • Florian Traulsen

      lootboxen no-go, wenn es nur boxen sind die du mit echtgeld kaufen kannst nur für REIN cosmetik dann is es ok, ist ja dann jeder seinen wenn er ne bunte powergirl haben will. aber sonst ja, die werden wohl eher lootboxen wieder reinbringen

    • Maurice Skotschir

      Natürlich, EA weiß wie man sich verkauft. Es gibt nicht umsonst Profis der PR die dich aus jeder Situation reden können.
      Man muss aber abwarten, ob sie es wirklich verstanden haben, oder es doch nur leere Worte waren.

Hast du was zu sagen?