Sexuelle Belästigung bei Naughty Dog?

Naughty Dog ist als Studio unter anderem bekannt für die Entwicklung von Titeln, wie The Last of Us und Uncharted. Doch das Wort „naughty“ schien man hier etwas ernst zu nehmen.

 

Von außen hin dürfte einem jeder Naughty Dog als Entwicklerstudio bekannt sein, denen man unter anderem The Last of Us, Uncharted und Co zu verdanken hat. Aber wie sieht das Ganze eigentlich hinter den Kulissen aus? David Ballard, ein ehemaliges Mitglied des Teams, gibt uns einen ersten Einblick. Allerdings sieht dieser überhaupt nicht so aus, wie man es sich vielleicht gewünscht oder gar vermutet hatte. Nach dem Ex-Mitarbeiter war es während seiner Zeit bei Naughty Dog zu sexuellen Belästigungen gekommen. Einige Monate, nachdem Ballard nicht mehr bei Naughty Dog tätig ist, traut er sich das Schweigen zu brechen und das Internet via Twitter darüber aufzuklären.

 

Ende 2015 soll es zu den sexuellen Belästigungen durch eines der führenden Mitglieder des Studios gekommen sein. Danach veränderte sich das Arbeitsumfeld schlagartig. Ballard nimmt den Mut durch andere Geständnisse, die von Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen getan wurden, um nun frei darüber zu sprechen. Gleichzeitig betont er, dass diese Ereignisse ihn nicht davon abhalten werden seine Liebe für die Gamingindustrie zu verlieren. Die sexuellen Übergriffe sollen auch der Grund dafür gewesen sein, dass Ballard das Studio verlassen musste. Laut seinen Aussagen soll ihm Naughty Dog eine Summe in Höhe von 20.000 Dollar geboten habe, damit er nicht damit an die Öffentlichkeit geht.

 

 

Im Februar 2016 kam es schließlich zu einem mentalen Zusammenbruch, wodurch auch Playstation in die Geschichte involviert wurde. David berichtete den dortigen Personen, was geschehen war. Sony Playstation HR beendete daraufhin den Anruf und feuerte den Mitarbeiter kurze Zeit später, weil man seine Position nicht mehr bräuchte.

 

Naughty Dog hat sie sich selbst bereits zu dem Thema gemeldet und in einem Statement jegliche sexuelle Übergriffe dementiert:

 

Wir haben keine Beweise dafür finden können, dass Mr. Ballard bei Naughty Dog oder Sony Interactive Entertainment belästigt wurde. Belästigungen und unangebrachtes Benehmen haben keinen Platz bei Naughty Dog und Sony Interactive Entertainment. Wir haben und werden jeden Bericht über sexuelle Belästigungen und andere Vorfälle am Arbeitsplatz ernst nehmen. Wir schätzen jede Person, die bei Naughty Dog und Sony Interactive Entertainment tätig ist.

 

Ob die Geschichte mit dem Statement nun ad acta gelegt werden kann, bleibt abzuwarten. Vielleicht wird sich David Ballard oder Naughty Dog selbst an dieser Stelle rechtliche Hilfe holen. Wir werden sehen, wie die Probleme zwischen den Kontrahenten ausgebügelt werden.

 

Auf welche Seite würdet ihr euch stellen?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?