slide_191_MadCatz_Logo_SupplierErst vor wenigen Tagen stellte uns Mad Catz auf der CES 2015 in Las Vegas das neuste Controllerkonzept vor. Nun gibt es eine weitere Neuerung auf dem Cyborg Sortiment, was vor allem Perfektionisten erfreuen dürfte.

Ihr träumt schon immer von der perfekten Maus? Doch entweder der Sensor passt nicht, das Scrollrad ist zu schwer oder die Daumenablage zu klein?

Bisher gab es nur wenige Mäuse wo man eines dieser Teile austauschen oder umstellen konnte. Mad Catz liefert mit der neuen R.A.T. ProX nun eine „Waffe“ mit der ihr jeden Kampf gewinnen könnt. Vom Grunddesign passt die neue Maus sich in die Reihe an, fällt jedoch trotzdem auf. Waren die bisherigen R.A.T.’s immer schwarz, blau, orange  oder weiß so zeigt die ProX sich in einem Giftgrün gepaart mit matten und metallischen Schwarz. Angeschlossen wird die Maus wie die 7er per USB, also nicht per Funk. Wem die Standardteile zu langweilig sind oder nicht passen der kann die Vorteile der Maus genießen. Im Lieferumfang befinden sich ganze drei verschiedene Scrollräder, die ihr einfach austauschen könnt und sich so der Widerstand an euch anpasst. Die Daumenablage kann ohne Probleme gegen eine andere getauscht werden. Wem die Maus zu klein ist, der verschiebt die Handballenablage einfach ein Stück nach hinten und schon passt die Maus viel besser in die Hand. Wo andere Mäuse noch auf zwei Sensoren setzen, geht hier Mad Catz auch einen Schritt weiter und lässt euch die komplette Einheit austauschen. Mit im Lieferumfang befindet sich ein Modul mit Lasersensor und Eines mit optischem Sensor.

Doch es gibt noch eine weitere Neuerung: Bisher waren die Bewegungen des Scrollrads nach Links und Rechts rein digital, das heißt, dass entweder eine 1 oder eine 0 gesendet wurde. Nun hat man die Sensoren so angepasst, dass auch analoge Signale gesendet werden können. Aus einem reinem AN oder AUS wurde also ein etwas nach Links, ganz nach Rechts oder zu 74% nach Rechts.

Quelle

the author

Wann genau ich zum Zocken kam weiß keiner so genau. Als Kind fing es mit der NES und dem GameBoy damals an. Meine Lieblingsgenre sind natürlich Shooter, aber auch Renn- oder Indiegames findet man in meiner Spielesammlung. Derzeit zocke ich gerne Counter-Strike: Global Offensive aber auch einige kleinere Spiele flimmern über meinen Bildschirm, wenn ich Zeit dazu finde. Bei Shooter-sZene.de bin ich im Community sowie im Battlefield 4-Team eingespannt und versuche so euch möglichst gut zu unterhalten. Wenn ich mal nicht am PC sitze, findet man mich irgendwo im Grünen, bewaffnet mit meiner Kamera.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?