Der noch relativ unbekannte und frische Hardwarehersteller Ninox möchte mit der Astrum eine neue Maus auf den Markt bringen. Dies gelingt allerdings nur mit der Unterstützung des Internets.

 

Vielleicht habt ihr selbst auch schon einmal was von Ninox gehört. Hinter dem Namen verbirgt sich ein kleiner Hardwarehersteller, der noch gar nicht einmal so lange den Eintritt in den Markt gewagt hat. Wir hatten beispielsweise sogar auch schon die Gelegenheit erhalten die Venator einem Test zu unterziehen. Den kompletten Bericht darüber könnt ihr euch hier durchlesen. Jetzt möchte Ninox einen Schritt weiter gehen und die nächste Maus für die Videospielewelt bereitstellen. Dabei gibt es jedoch ein kleines Problem: Der Hersteller selbst verfügt nicht über die nötigen finanziellen Mittel, um das Projekt alleine stemmen zu können. Aus diesem Grund benötigt er Hilfe aus der Community.

 

Das nächste Projekt ist die Ninox Astrum und soll den Mäusen im Bereich der Leichtgewichte zugeordnet werden. Sie ist modular so stark anpassbar, dass sich insgesamt 13 verschiedene Möglichkeiten anbieten, um die Maus so zusammenzustellen, wie man sie gerne hätte. Alle Teile werden dabei mit dem Standardpaket mitgeliefert, sodass keine zusätzlichen Investitionen nötig sind. Unabhängig davon, was für ein Aussehen die Maus annehmen wird, hält sich das Gewicht bei unter 80g. Als Sensor hat man sich für den Pixart 3360 Sensor entschieden, der bis zu 12000 DPI schafft. Die Sensorposition kann zusätzlich ebenfalls verstellt werden. Zuletzt verspricht Ninox eine geringe Latenz- und lange Lebenszeit.

 

Damit ihr euch einen ersten Eindruck von der Maus verschaffen könnt, stellen wir euch hier auch noch das Video zur Verfügung:

 

 

Elf Tage bleiben Ninox noch, bis sie ihr Ziel von 65000 Dollar erreichen wollen. Aktuell hat man 59000 zusammenbekommen. Falls ihr also Interesse an der Maus habt und gerade ein wenig Geld locker machen könnt, dann unterstützt die Kampagne doch auf Indiegogo! Oder wäre die Ninox Astrum so überhaupt nichts für euch?

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


2 Readers Commented

Join discussion
  1. Jens Schröder

    Schaut schon sehr nett aus, aber ist eben kein Logitech und ferner mich diese nicht im Stich lässt, wechsle ich nie wieder von Logitech weg.

  2. Robert Klopfer

    Man kann jetzt auch per Überweisung vorbestellen und nicht mehr nur creditcard.
    https://ninox.co/shop

Hast du was zu sagen?