Tangerine Dream: Spenden und Kultur erleben

Tangerine Dream, eine der wohl wichtigsten deutschen Bands der letzten Jahre, soll einen Dokumentarfilm bekommen und ihr könnt dabei helfen!

 

Tangerine Dream ist eine in Deutschland gegründete Band, die gerade im Bereich der elektronischen Musik bedeutsame Pionierarbeit geleistet und den Weg für Neues bereitet hat. Doch auch wegen ihrer Filmmusik für einige Klassiker sind sie bekannt. Ihr letztes, bekannteres Projekt war wohl der Soundtrack für den Videospielerfolg aus dem Hause Rockstar Games, Grand Theft Auto V. Eigentlich sollte es bloß einen kurzen Dokumentarfilm zur Band geben, doch die Dreharbeiten wurden von einem schlimmen Ereignis überschattet, da Edgar Froese verstarb. Edgar Froese war ein Mitglied der Formatierung und war von Gründung 1967 bis zum letzten Jahr ohne Pause dabei und das Gesicht der Band.

 

Um dem musikalischen und kulturellen Vermächtnis der Band gerecht zu werden, wird sich die Laufzeit der nun geplanten Doku um einiges verlängern, daher benötigt man bei der Kölner Filmproduktion TAG/TRAUM nun mehr Geld. Um das Projekt nun noch verwirklichen zu können, rufen die Mitglieder der Produktion nun Fans aus aller Welt dazu auf, für das Projekt zu spenden. Dies geschieht über die Plattform Kickstarter und angepeilt sind zirka 70.000 Euro, von denen sie aktuell etwas mehr als 27.000 Euro erreicht haben. Die Doku erscheint in Koproduktion mit den Sendern arte, WDR und RBB und wird von einem sehr bekannten Musiker unterstützt – Brian May. Brian May ist Gründungsmitglied der Band Queen und verkündet in einem Video seine Unterstützung.

 

 

Wenn also auch ihr das Projekt zur Dokumentation von Tangerine Dream unterstützen wollt und somit einen wichtigen Grundbaustein unserer Kultur sehen wollt, unterstützt die Jungs und Mädels bei TAG/TRAUM und spendet ihnen ein paar Euro! Verdient haben sie es allemal.

 

zu Kickstarter

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?