Prey: Die Aliens im Video

Die Macher von Prey scheinen einen kurzen Film über die Experimente mit den Aliens gefunden zu haben, welchen sie nun mit uns teilen wollen.

Immer dann, wenn Menschen Gott spielen wollen geht meistens etwas schief. So auch bei Prey, denn hier waren es die lieben Herren und Damen in den weißen Kitteln, die es zu verantworten haben, dass ihnen ihr Experiment im vollem Umfang um die Ohren flog. Dabei wollten sie eigentlich den Menschen helfen. Aus was genau diese  Hilfe bestehen soll, wird sich wohl erst im Spiel zeigen müssen. Nun soll es also mal wieder an uns liegen den Karren aus dem Dreck zu ziehen, oder zumindest liegt die Hoffnung bei uns.

 

Was wir im Trailer zusehen bekommen, stammt vom Typhon-Forschungsteam und zeigt mit welchen Arten von Alien es wir aufnehmen müssen. Diese haben es durchaus in sich. Da wäre beispielsweise der freundliche Kerl, genannt Mimic, der sich seiner Umgebung anpassen kann. Dies macht es uns fast unmöglich ihn zu erkennen. Man könnte theoretisch auf einem Stuhl sitzen, welcher im Grunde das Alien ist. Ansonsten haben wir es auch mit Phantom zu tun. Dieser erscheint zwar im ersten Moment wie eine menschliche Gestalt, aber wenn wir ihn zu sehr reizen wird er versuchen uns mit Plasmageschossen ins Jenseits zu befördern. Zudem wird noch der Telepaht vorgestellt, der besondere Fähigkeiten besitzt und als einer der gefährlichsten aus dem Report hervorgeht. Kling also nach einer richtig guten Party bei der wir doch nicht nein sagen können, oder was meint ihr?

 

 

Prey wird am 05. Mai 2017 für Xbox One, PlayStation 4 und PC erscheinen. Es handelt sich um ein Science-Fiction-Abenteuer in der Ego-Perspektive und wird von den Arkane Studios entwickelt.

 

 

Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, für den haben wir die ersten 35 Minuten vom Spiel:

 

the author

Hallo, ich bin Pixeljunkie! Dieser Name kommt daher, weil ich ein echter Grafik Freak bin und ich jeden noch so kleinen Pixel unter die Lupe nimm. Ich zocke eigentlich am liebsten Shooter aber meine Neugierde lässt mich auch mal in andere Genres schnuppern. Wenn ich gerade nicht mit dem Bewundern von Grafiken beschäftigt bin, dann verbringe ich gerne Zeit mit der Suche nach interessanten News, welche ich dann auch mit euch teile.