Ark: Klage gegen Wildcard eingestellt

Vor Kurzem sorgte eine Klage gegen den Entwickler Wildcard für Furore. Im schlimmsten Fall hätten die Server von Ark für eine Zeit lang vom Netz gemusst.

 

Es ist eine Nachricht, bei der wohl alle Fans des Dino-Survival Spiels Ark Survival Evolved aufatmen können. Wie bekannt wurde, hat man sich im Rechtsstreit mit Trendy Entertainment geeinigt und eine Abschaltung der Server ist somit wohl vom Tisch, wir berichteten. Doch wie kam es zu der plötzlichen Einigung?

 

So soll die Sache mit einer einmaligen Strafzahlung von 40 Millionen Dollar vorbei sein. Wer jetzt denkt, das sei zu viel Geld, sollte sich die ursprünglich geforderten 600 Millionen Dollar von Trendy Entertainment auf der Zunge zergehen lassen. Bei einer erfolgreichen Klage hätte dies mit Sicherheit das Ende des Survivalspiels bedeutet. Dennoch könnte diese Summe dem Studio finanziell starke Schwierigkeiten bereiten. Bekannt ist das Ende des Verfahrens übrigens geworden, nachdem eine „private“ Twitter-Konversation auf Reddit veröffentlicht wurde.

 

 

 

 

 

 

Der ursprüngliche Grund der Klage war der Studiomitgründer, Jeremy Stieglitz. Dieser hat anscheinend trotz seiner einjährigen Konkurrenzsperre an der Entwicklung des Spiels mitgewirkt. Dabei soll er versucht haben das Ganze unter dem Namen seiner Frau zu verschleiern. Während es im letzten Monat noch hieß, dass dies nur haltlose Anschuldigungen seien, scheint man bei Wildcard nun auf einem anderen Standpunkt zu stehen. Es waren anscheinend doch nicht nur haltlose Anschuldigungen.

 

Wie steht ihr zu der ganzen Geschichte?

the author

Fan von Shootern seit Star Wars Battlefront 2. Dabei geht natürlich nichts über die Mass Effect und Halo Spiele. Ansonsten wird halt alles gezockt was interessant aussieht und vielleicht noch nicht all zu bekannt ist.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?