PUBG – Wird in China an die „sozialistischen Grundwerte“ angepasst!

In China bangten viele Spieler darum, dass PUBG verbannt wird. Nun hat Tencent die Rechte in China erworben und „passt das Spiel an“. 

Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass die chinesische Regierung ein Verbot von Playerunknown’s Battlegrounds anstrebe. So würde es die sozialistischen Grundwerte gefährden und das Meinungsbild der chineischen Bevölkerung verunreinigen. Für Bluehole beziehungsweise die PUBG Inc. wäre ein Verbot ein massiver Rückschlag und hätte starke Umsatzeinbußen bedeutet. Und auch die Spielerzahl wäre stark zurückgegangen, wo doch fast die Hälfte aller Spieler aus China kommen.

 

Doch bisher stand ein Verbot nur im Raum. Da PUBG noch nicht offiziell in China angeboten wird, zumindest bisher nicht. Nun hat sich aber Tencent die Rechte an dem Spiel gekauft, für den Vertrieb in China. Und dies dürfte für viele chinesische Spieler eine gute Meldung sein. Denn damit wird nun eine offizielle, chinesische Fassung erscheinen, die den Standards der Republik entsprechen sollen.

 

PUBG Banned China

An „gesunde und kulturelle Werte“ anpassen!

Tencents Ziel ist es, dass Spiel unter einer Selbstzensur unterlaufen zu lassen und den sozialistischen Grundwerten anzupassen. Bedeutet, man wolle, dass das Spiel  „gesunde, positive, kulturelle Werte vermittele, vor allem für minderjährige Nutzer.“ Es ist damit ziemlich sicher, dass die PUBG-Version in China sich dann deutlich von unserer westlichen Version unterscheiden wird.

 

Wie genau aber diese Änderungen aussehen werden, kann man zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Jedoch hatte Tencent bereits zuvor erfolgreich ein Spiel selbst Zensiert und kritischen Begutachtern angepasst. Das Spiel Arena of Valor wurde von den Behörden negativ aufgenommen, da angeblich Soldaten so viel Zeit in dieses Spiel steckten, dass sie nicht mehr pflichtgerecht arbeiten konnten. Prompt wurde eine Zeitbegrenzung in das Spiel eingebaut, die an Minderjährige und dessen Alter gekoppelt ist. Ist das Zeitkonte aufgebraucht, wird man temporär aus dem Spiel ausgeschlossen.

 

Wie und ob Tencent erfolgreich mit der Selbstzensur ist, lassen wir euch so bald es neue Informationen gibt wissen. Was haltet ihr von dem Schritt, der nun in China eingegangen wird? Lasst es uns wissen!

 

Quelle

the author

Schon mit drei Jahren auf dem Schoß meines Vaters den Flugsimulator 2000 gespielt, mit fünf Jahren hatte ich bereits meinen ersten, eigenen PC. Gaming war für mich schon immer mehr als ein Hobby. 

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?