Scheinbar haben jetzt auch die aktiven Spieler genug von Anthem, denn sie rufen zum Boykott des Spiels auf und der Grund ist nachvollziehbar.

Gerade erst kam ein neuer Patch für Anthem, der eigentlich schon einige Kritikpunkte und Probleme beheben sollte. Geklappt hat das allerdings mehr schlecht als recht, denn auf den Konsolen gibt es immer noch Probleme mit Abstürzen. Scheinbar hat Entwickler BioWare gleichzeitig auch an der Lootschraube gedreht, denn es häufen sich negative Beiträge diesbezüglich auf Reddit, im offiziellen Forum und sonstwo. Vorausgegangen ist aber auch schon ein öffentlich gemachter Nerf der Dropprate, denn es kam zu einem Fehler der versehentlich die Chance auf hochwertigen Loot deutlich erhöhte.

Im Anschluss waren die Spieler bereits teils sauer, da sie nun kaum mehr lohnenswerte Items bekamen. Mittlerweile melden sich einige Spieler, die teils seit mehreren Tagen keinen meisterhaften oder legendären Loot mehr bekommen. Angesichts der zufälligen Boni, die die Sachen erhalten, ist das insgesamt sehr frustrierend. Deshalb fordert ein Nutzer nun die Community zum einwöchigen Boykott auf. Vom 11. bis zum 15. März 2019 sollen alle Spieler den Titel boykottieren – also nicht spielen. So würde man den Entwicklern klar zeigen, was sie von der aktuellen Situation denken. Über 9.000 Upvotes zeigen, dass einige mit der Idee konform gehen.

Quelle

the author

Geboren als echter Strategiespieler, hege ich mittlerweile auch eine große Liebe zu Rollenspielen. Während meine Ohren nur den Klang von feinsten Gitarrenriffs der Rock- und Metalmusik vernehmen, verwirre ich sie gelegentlich mit deutschem Sprechgesang. Meine große Liebe zu den Videospielen besiegelte ich mit dem Einstieg als Redakteur bei spieletipps.de. Mittlerweile bin ich auf meinem eigenen Blog und bei Shooter-sZene.de unterwegs. Außerdem könnte man mich als Community Manager beim besten deutschen Publisher Assemble Entertainment kennen.