Eigentlich sollte das Cataclysm-Update bereits im Mai diesen Jahres für Anthem bereit stehen, doch das zögerte sich hinaus – bis jetzt!

Bioware hatte eigentlich bereits für den Mai angedacht, den sogenannten Cataclysm von Anthem starten zu wollen. Doch daraus wurde lange Zeit nichts, denn es zögerte sich bis in den August hinein. Nach also etwas mehr als zwei Monaten Verspätung ist es nun soweit: Patch 1.3 ist live und der Cataclysm soll frischen Wind in den leicht angestaubten Shooter bringen. Das groß angelegte Ereignis soll sich auf die gesamte Spielwelt auswirken und diese verändern. Seit Längerem wurde bereits auf dem Testserver getestet, doch die Spieler zeigten sich alles andere als überzeugt.

 

Immerhin musste man bloß ein paar altbekannte Missionen erledigen und am Ende wartete ein Bossgegner. Zwar führt das Update auch neue Storymissionen ein, die sich mit dem Mysterium des Cataclysm befassen, allerdings sind auch die bereits angesprochenen „neuen“ Aufgaben mit ins Spiel gekommen. Diese laufen unter dem Namen „Conjunction“, welches ein neues Event im Freeplay-Modus darstellt. Doch das war noch nicht alles. Denn das Kernstück des Updates stellen die Arenakämpfe als neuen Spielmodus dar. Als Belohnung für diese gibt es eine neue Ingame-Währung, die für meisterhafte und legendäre Gegenstände eingetauscht wird. Damit will Bioware der Kritik am Lootsystem entgegenwirken und den Spielern ermöglichen, gezielt auf Items hinarbeiten zu können. In den kommenden Wochen sollen zudem neue Arenen hinzukommen.

 

Es wurden zahlreiche Änderungen am Spiel vorgenommen. So wurde das Glück-Attribut aller Spieler maximiert um mehr Glück beim Loot zu haben. Neben neuen Waffen gibt es nun auch meisterhafte und legendäre Support-Ausrüstung. Außerdem kann jeder Javelin nun auf zwei Nahkampfwaffen zurückgreifen und es gibt jeweils neue Varianten von zwei Skills pro Anzug. Anthem ist seit dem 22. Februar 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC verfügbar.

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


4 Readers Commented

Join discussion
  1. Dirk Beck
    Dirk Beck on 8. August 2019

    alle 12 Spieler freuen sich 😉

  2. Tom Stapelfeldt

    Spielt das noch jemand?

Hast du was zu sagen?