Im neusten Trailer des kommenden Third-Person-Shooters Returnal stellen uns die Entwickler mit „Hostiles“ einige der Gegner vor, auf die wir während unserer Reise stoßen werden.

 

In einem rasanten Tempo steuern wir mittlerweile auf den nächsten großen Third-Person-Shooter Returnal zu. Bereits am 30. April können wir in die Rolle von Selene schlüpfen, die mit ihrem Raumschiff auf einem unbekannten Planeten eine Bruchlandung hingelegt. Ziemlich schnell merkt sie bei der Erkundung der fremden Welt, dass sie Vorsicht walten lassen soll, denn überall lauern Gefahren, vor denen sie sich in Acht zu nehmen hat.

 

Auf diese Gefahren machen die Entwickler nun in einem neuen Trailer aufmerksam. Darin bekommen wir einige der Hostiles vorgestellt, die mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten auch unterschiedliche Möglichkeiten finden uns das Leben als andere als einfach zu machen.

 

So gibt es beispielsweise dem Mycomorph, eine Art Pilz, welche seine Sporen in deiner nahen Umgebung verteilen kann und damit die Bewegungen seiner Feinde verlangsamt, sobald man sich auf ihnen bewegt. Der Titanops hingegen ist ziemlich schnell und sprunghaft und versucht damit seine Gegner im Nahkampf zu erledigen.

 

Automaton erinnert an einen Roboter, der mit Schusswaffen ausgestattet ist, aber auch die Fähigkeit besitzt seine Klauen in einem Nahkampf einzusetzen. Beim Gorgolith sollte man besonders wachsam sein, denn dieser lauert unter dem Sand ist dazu gewillt seinen Schwanz oder seine Zunge einzusetzen, um Feinde zu Boden zu reißen. 

 

Das sind jedoch nur einige Beispiele an Gegnern, auf die wir im Spiel stoßen werden. Schaut euch den Trailer am besten selbst einmal an und verschafft euch einen ersten Eindruck von den Gefahren auf diesem unheilvollen Planeten.

 

Habt ihr schon einen Favoriten?

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?