Das Entwicklerstudio BioWare nutzt den Neujahreswechsel, um 2021 Revue passieren zu lassen und gleichzeitig einen Blick auf die Zukunft ihrer Franchise zu werfen.

 

Das Jahr 2021 ist abgeschlossen und führt bei vielen dazu, sich der Melancholie hinzugeben und die vergangenen Monate Revue passieren lassen. Gleichzeitig ist es auch an der Zeit, neue Pläne und Ziele für das Jahr 2022 festzuhalten. BioWare hat sich diesem Beispiel angenommen und dazu einen neuen Beitrag veröffentlicht.

 

Der Beitrag stammt aus den Federn des General Managers Gary, welcher zunächst einen Blick auf die anhaltande Pandemie warf und erklärte, dass die Situation für viele eine Herausforderung darstellte. Dies führte dazu die Arbeitsweisen entsprechend anzupassen – ein Weg, welcher ohne die guten Kollegen sicherlich nicht geglückt hätte.

 

Gleichzeitig gab es auch große Feierlichkeiten, denn zwei Entwickler innerhalb des Teams durften sich über Danksagungen ihrer 25-jährigen Arbeit im Studio freuen. Dies führte auch schon zum nächsten großen Thema: der Release der Mass Effect Legendary Edition.

 

Die weltweiten Bewertungen der Editionen gingen an die Decke und machen die Entwickler stolz über das Erreichte. In diesem Jahr wurde das Ziel gesetzt, den Mitarbeitern eine möglichst große Flexibilität darüber zu bieten, wo sie künftig arbeiten möchten – im Home Office oder in eines der Büros.

 

Als nächster großer Punkt steht schließlich der Release der Erweiterung Legacy of the Sith für Star Wars: The Old Republic am 15. Februar an. Parallel dazu geht es weiter mit den beiden großen Franchises Mass Effect und Dragen Age. Zu Mass Effect erfolgte sogar ein kleiner Hinweis: Ein Blick auf das damals zum N7-Tag veröffentlichte Poster soll viele  Überraschungen beinhalten, die BioWare für die Fans vorbereitet hat.

 

Man darf also gespannt darauf sein, womit uns die Entwickler in diesem Jahr überraschen werden.

 

Freut ihr euch schon über Neuheiten zu Mass Effect und Dragon Age?

 

Quelle

 

 

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.