Die Mad Catz RAT 8+ ist das neueste Flaggschiff des Unternehmens, das sich im letzten Jahr aus der Insolvenz zurückmeldete und neue Produkte vorstellte.

Mit neuen Eigentümern meldete sich die Firma Mad Catz im letzten Jahr zurück und hat unter anderem die Mad Catz RAT 8+ präsentiert. In diesem Jahr gab es, anlässilich des dreißigjährigen Jubiläums der Firma, eine Special Edition der Maus. Diese ist weltweit auf 1.000 Stück limitiert und nur in bestimmten Regionen dieser Welt verfügbar. Ausgestattet ist sie mit dem bewährten und präzisen Sensor PMW-3389, den man in der Vergangenheit vor allem aus Razer-Produkten kennt. Außerdem gibt es drei Sechs-Gramm-Gewichte, Omron-Taster mit bis zu 50 Millionen Klicks Lebenszeit und Drei-Zonen-Illumination. Zusätzlich lassen sich per Software bis zu drei Profile anlegen. Wie bereits von der normalen RAT 8+ bekannt, können die Ablagen für Daumen und kleinen Finger ausgetauscht, sowie die Größe des Mausrückens angepasst werden.

 

Edles Jubiläums-Design

 

Der wohl größte Unterschied im Vergleich zur regulären Ausführung besteht in der Farbgebung der futuristisch anmutenden Gaming-Maus. Denn statt der simplen schwarz-weißen Farbgebung watet Mad Catz mit einem edlen Mix aus Schwarz und Gold auf. Passend dazu ziert die hochwertige schwarze Sammler-Verpackung der Maus das goldene Firmenlogo mit einer 30. Doch nicht nur die Verpackung macht einiges her, auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen. So sieht man natürlich, dass es sich hier um ein Produkt aus Kunststoff handelt, es fühlt sich aber zu keinem Zeitpunkt billig an. Alle zehn Tasten, die sich alle individuell konfigurieren lassen, lassen sich leicht und direkt betätigen. Während der Testphase fiel dies überaus positiv auf.

Die fünf Teflon-Füßchen an der Unterseite der RAT 8+ sorgen für eine gute Gleitfähigkeit und lassen die Maus schnell und präzise über das Pad gleiten. Um auch genug Spielraum für Bewegungen zu haben, ist die Maus mit einem etwa 1,8 Meter langen textilummantelten USB-Kabel ausgestattet. Zum Erscheinungsbild und der Verarbeitung sowie der Handhabung kann man nur eines sagen: top. Da kann sich der ein oder andere Hersteller gerne eine Scheibe von abschneiden. Trotz der recht kantigen Bauweise der Maus liegt sie sehr gut in der rechten Hand. Linkshänder müssen leider auf ein anderes Modell zurückgreifen, da die RAT 8+ ausschließlich für die rechte Hand designed wurde. Dafür lassen sich mit dieser aber auch alle Tasten, egal ob große oder kleine Hand, gut erreichen. Rasterung und Druckpunkt des Mausrads sind ebenfalls sehr direkt und leichtgängig. Dank der Daumenablage ist die RAT 8+ komfortabel und kann darüber hinaus noch angepasst werden. Verschiedene Griffarten wie Palm-, Claw- und Fingertip-Griffe werden unterstützt.

 

Viele Möglichkeiten

 

Durch den verbauten, bereits erwähnten, PixArt 3389 Sensor wird eine maximale Auflösung von 16.000 DPI und eine hohe Beschleunigung von bis zu 50G gewährt. Einstellen lässt sich die DPI-Zahl dabei in vier wählbaren Stufen, von mindestens 100 bis maximal 16.000 DPI. Die Lift-off-Distanz der Maus ist dabei erstaunlich hoch, sodass Bewegungen beim Anheben der Maus noch recht lange wahrgenommen werden. Bei der Konkurrenz ist oft bereits bei leichten Abweichungen Schluss. Die Abtastrate lässt sich via Software zudem aus fünf Stufen auswählen. Die Schritte sind 125, 250, 500, 1.000 und 2.000 MHz. Die drei möglichen Profile ermöglichen ebenfalls das Anpassen der zehn vorhandenen Tasten. Jede Taste kann dabei dreifach belegt werden und die Profile können mit einem einzelnen Tastenklick gewechselt werden. Natürlich lassen sich auch Makros programmieren, die dank des Onboard-Speichers gespeichert werden. Äußerst praktisch bei Shootern: die Sniper-Taste. Solange diese Taste gedrückt wird, verringert sich die Auflösung des Sensors blitzschnell und der Zeiger kann ohne Umstände präzise bewegt werden.

 

 

Da es sich bei unserem Testmuster um die „30th Anniversary Edition“ handelt, können wir nicht wirklich etwas zum Preis von exakt diesem Modell sagen. Auch auf der Hersteller-Seite gibt es leider keine weiteren Infos, in welchem Preissegment sich die Limited Edition bewegt. Sie soll allerdings im Sommer 2019 verfügbar sein. Lediglich über die normale Variante der Maus lassen sich ein paar Worte verlieren. Bei Alternate ist die Mad Catz RAT 8+ jeweils in den Farben schwarz oder weiß zu ersteigern und kostet 84,90 Euro. Für das Design, die Verarbeitung und Präzision dieser Maus ist das ein durchaus fairer Preis. Sie ist damit zwar keine der günstigsten Stücke Peripherie, dennoch jeden Cent wert.

 

Fazit

 

Mit der Mad Catz RAT 8+ hat das Unternehmen im letzten Jahr nicht nur die Wiedergeburt geschafft, sondern auch eine top Maus präsentiert, die in diesem Jahr ein kleines optisches Upgrade zum Firmenjubiläum bekommen hat. Bereits auf den ersten Blick macht das gute Stück einen hochwertigen Eindruck, der sich bei der ersten Berührung auch sofort bestätigt. Durch die edle Verpackung und den goldenen Akzenten könnte man durchaus meinen, dass einem hier ein hochpreisiges Stück begegnet. Doch zumindest die normale Variante ist mit knapp 85€ eher im mittleren Preissegment anzusiedeln. Umso verwunderlicher ist es, welche Möglichkeiten die Maus bietet. Angefangen bei Komfort-Ergänzungen wie der Ablagen für Daumen und kleinen Finger, über die Möglichkeit der Anpassungen des Mausrückens hin zur Programmierbarkeit aller zehn Tasten. Es werden wirklich keine Wünsche offen gelassen. Zumindest solange man Rechtshänder ist. Als Linkshänder hat man bei diesem guten Stück leider das Nachsehen. Dank der Sniper-Taste lassen sich auch on-the-fly äußerst präzise Mausbewegungen ausführen, ohne umständlich die DPI-Zahl umstellen zu müssen. Das Ganze passiert auf Tastendruck und gilt auch nur, solange die Taste gedrückt wird. Wer noch auf der Suche nach einer Top-Maus ist, der wird bei der RAT 8+ bzw. der 30th Anniversary Edition auf jeden Fall fündig. Klare Empfehlung.

Mad Catz RAT 8+ 30th Anniversary Edition

84,90€

9.1

Verarbeitung


9.5/10

Technik


9.5/10

Ausstattung


9.0/10

Handling


9.0/10

Preis


8.5/10

Pros

  • Cooles Design
  • Top Verarbeitung
  • Präziser Sensor
  • Gute Ergonomie
  • Anpassbarkeit

Cons

  • Nur für Rechtshänder


the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


4 Readers Commented

Join discussion
  1. Till Nebgen

    Aber anscheinen ist der Kunden service immer noch in der Insolvents, und die sales manager arbeiten in Teilzeit, genauso wie die Website designer.

  2. Jens Knabe

    Aussehen war immer nice von meiner seite aus….hoffe sie bringen auch wieder weiße mäusse raus

    • Maurice Skotschir

      Jens Knabe Die Standard Version der RAT 8+ ist auch in Weiß erhältlich.

    • Jens Knabe

      Maurice Skotschir hab schon gesehen nur leider etwas teuer deswegen wäre geil wen es die einsteigermodelle auch in weiß gäbe und sogar ne tastatur in weiß wie die alte strike 3

Hast du was zu sagen?