Review: Tesoro Durandal G1N Mechanical Gaming Tastatur von -Juli 1st, 2014 at 4:54 pm

Pro

  • Sehr schwer
  • Kein Wegrutschen
  • Gute Befehlsannahme
  • Groß und Übersichtlich

Contra

  • Markantes Klickgeräusch
  • Ungünstige Multimediatasten
  • Fehlende Beleuchtung und Handauflage
  • Keine Makros

Die Tesoro Durandal G1N Gaming Mechanical Gaming Tastatur verzichtet elegant auf teilweise überflüssige Extras, kann aber mit ihrem gut aussehenden Look und der Cherry MX Tastenschaltung sehr gut punkten. Gute Befehlsannahme durch die N-Key Rollover Funktion machen diese Tastatur ideal für Vielschreiber und Gamer

Die Firma Tesoro Technology Inc. gehört hier in Deutschland noch zu den unbekannteren Hardware Gamingmarken, doch es ist nicht einfach sich gegen die Konkurrenz behaupten zu können. Neben Gaming-Mäusen präsentieren die Leute von Tesoro elegante Mousepads, Headsets und Tastaturen. In unserer heutigen Review war das junge Unternehmen so freundlich und hat uns die Gaming Tastatur Durandal G1N Mechanical gegeben um diese auf Herz und Nieren zu testen.

Lieferumfang und Technische Details

Wenige Extras, Ideal für Gamer und Vielschreiber

Was ist im Lieferumfang dabei: Tesoro gehört zu den Firmen, die dem Käufer wenig Schnick Schnack beim Kauf eines Hardware Produktes mitgeben, was ja nichts schlechtes heißen soll. Generell darf jeder selbst entscheiden, ob man dies für gut hält oder nicht, wir sind eher vom Positiven überzeugt, denn die meisten Extras liegen früher oder später doch nur in der Wohnung herum. Neben der Tastatur ist ein kleine Tesoro-Broschüre sowie eine Schnellstartanleitung mit vorhanden. Zusätzlich als kleines aber dennoch feines Extra wird ein Adapter mitgeliefert der von USB auf PS/2 wechseln kann, dadurch ist es möglich sich ein USB Steckplatz am Computer zu sparen.

Kostenpunkt für die Durandal G1N Tastatur liegt beim Hersteller bei 79 Euro, auf Wunsch können die Cherry Switches (unterhalb der Tasten) farblich zwischen Blau, Schwarz, Braun und Rot verändert werden, dafür muss man aber bis zu drei Euro nachzahlen. In unserer Review erhielten wir eine Tastatur mit den Schwarzen Cherry Switches. Was gleich beim Herausnehmen der Tastatur auffällt, ist ein deutlich erschwertes Gewicht. Im Gegensatz zu anderen Tastaturen wiegt die Tesoro Durandal gute 1,6 kg. Dadurch soll ein wegrutschen der Tastatur verhindert werden. Als zusätzliches Gimmig beziehungsweise, was die Tesoro Durandal so interessant macht, ist die vorhandene N-Key Rollover Funktion. Durch die Key Rollover Funktion ist es möglich mehrere verschiedene Tasten gleichzeitig zu drücken, ohne dass der Befehl an die Tastatur verloren geht. Für Ego-Shooter Spieler ist dies zum Beispiel sehr interessant, denn häufig muss man in brenzligen Situationen schnell reagieren und viele Tasten gleichzeitig drücken.

Mit ihrer Cherry MX Serie ist die Tesoro Durandal Tastatur nicht mit einer elektronischen Folie verarbeitet sondern jede einzelne Taste besitzt einen mechanischen Mikroschalter (Cherry MX). Dadurch wird der Tastenhub halbiert und benötigt eine deutlich geringere Reaktionszeit als andere Tastaturen. Der aufzuwendende Tastendruck wirkt sehr gering und mit 50 Gramm liegt dieser deutlich geringer als bei Folientastaturen. Anhand des Herstellers wird versprochen, dass bis zu 50 Millionen Anschläge einen hohen Lebenszyklus ermöglichen und dadurch die Lebensdauer der Tastatur hoch ansetzten. Nicht nur für Gamer kann dies von einer hohen Bedeutung sein, sondern auch für Kunden, die am Computer sitzen und viel schreiben müssen. Der im Gegensatz zu anderen Tastaturen hörbare Tastenanschlag könnte bei Spielern oder Nutzern im Alltag oder über Teamspeak als störend empfunden werden. Für Vielschreiben und Dauerzocker könnte aber die Tesoro Durandal G1N genau das richtige sein.

Als Extra erhält man eine integrierte Medienbefehlsbank, diese sind auf die Tasten F1 bis F6 gelegt worden. Mit der zusätzlichen Taste Fn unten rechts kann man zwischen Stumm, Leise, Laut, Play/Pause sowie letzter oder nächster Song wechseln.

Design

Eleganter Look, gutes Handling

Die Tastatur ist in einem hochwertigen und eleganten Stil entworfen worden. Durch den dunkel bis schwarz gehaltenen Look macht die Tesoro Tastatur einen gut aussehenden Eindruck. Auf zusätzliche Makro Funktionen oder Anschlussmöglichkeiten sowie einer extra Beleuchtung wurde verzichtet. Obwohl im Lieferumfang nicht vorhanden aber dennoch möglich, wurde die Tesoro Durandal so gebaut, dass eine Handballenauflage angebracht werden könnte. Große Tasten, ohne Gefahr zu laufen an den Tasten abzurutschen, machen das Spielen sowie das Schreiben auf dieser Tastatur angenehm. Zusätzlich verfügt sie über einen großen und übersichtlichen Nummernblock der rechts angelegt ist. Das flexible sowie umflochtene USB Kabel verschönert den Gesamtlook und der USB Anschluss ist vergoldet. Die einzige Beleuchtung ist rechts oben an der Tastatur zu finden, dort sieht man das Tesoro Firmen Logo in der Farbe Lila leuchtend sowie leuchten zum Beispiel beim Drücken der Umschalttaste bis zu drei kleine Logos auf. Im Großen und Ganzen eine gut aussehende Tastatur, dennoch mit wenig bis keinen Extras die hinzugefügt worden sind.

Software

Gute Befehlannahme – leichtes tippen

Im Lieferumfang, was ja schon bekannt ist, ist bis auf der Tastatur und dem PS/2 Adapter kein weiteres Zubehör geschweige eine Software verfügbar. Dies ist auch im Falle der Tesoro Durandal G1N kein großer Beinbruch, obwohl diese  auf Makrofunktionen und zusätzliche Gimmigs verzichtet. Bei Software Feinheiten sucht man selbst auf der offiziellen Homepage vergebens nach einem Update. Vor Ort gibt es zur Tastatur nur ein Datenblatt als PDF zu holen. Im Datenblatt sind detailliert die Technischen Besonderheiten der Tastatur nochmals nachzulesen. Durch das betätigen der Fn Taste funktionieren die Befehle an die Medientasten problemlos.

Als Test wurde dafür der Windows Media Player genommen. Die restlichen Extras wie zum Beispiel die N-Key Rollover Funktion sind so in die Tastatur intigriert, dass man keine Feineinstellungen in der Software benötigt.

Fazit

Sobald man die Tesoro Durandal G1N Mechanical Gaming Tastatur in den Händen hält merkt man sofort wo der Fokus liegt. Verzichtend auf zusätzliche Extras wie eine Makrofunktion oder einer eleganten Beleuchtung erfüllt die Tesoro Durandal seine Pflichten in überaus hoher Erwartung. Das Vielschreiben und die Befehlsangaben werden mit so einer Leichtigkeit wiedergeben, dass man das Gefühl hat, die Befehle werden von der Tastatur selbst weitergegeben. Ein leichtes und sehr angenehmes Anschlagen der Tasten führt zu einem weiteren positiven Merkmal dieser Tastatur.

Nachteilig ist die etwas lästige Geräuschkulisse, sowie die ungünstige Lage der Medientasten. Im Gesamtlook macht die Tesoro einen sehr guten Eindruck und der Verzicht auf übertriebene Extras schaden dem Gerät nicht. Für stattliche 80 Euro können wir sie jedem empfehlen, der eine stabile und flüssige Tastatur sucht ,denn der wird mit der Tesoro Durandal G1N nicht enttäuscht.

 

the author

Seit es Doom und Wolfenstein 3D gibt bin ich Ego-Shooter Spieler durch und durch. Einige wenige Rollen-, Strategie- sowie Jump and Run- Spiele bekamen auch meine Aufmerksamkeit und entwickelten mich zu einem vielseitigen Spieler. Zocken ist für mich ein qualitatives Unterhaltungsmedium und taucht mich immer wieder in neue Welten ein.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?