sh
Headsets gibt es wie Sand am Meer, gute Headsets verhalten sich da schon eher wie ein Bernsteinfund am Ostseestrand. Viel von dem Zeug wird günstig in Asien produziert und fällt nach gefühlten paar Monaten meist auseinander, auch wenn große Namen hinter den Billigproduktionen stehen fehlt es einfach viel zu oft an Qualität. Es gibt jedoch auch Ausnahmen wie es z.B. Sennheiser immer wieder beweist, zwar für stolze Preise, jedoch kostet Qualität auf dem Headsetmarkt.

Shooter-sZene.de Sennheiser PC 350 SE – Review

square_louped_PC-350-SE-sq-06-sennheiser

Design

Schlicht, ohne viel bunte Spielerei kommt das 350 SE daher. Groß, rund, 2 Ohrmuscheln, nen Mikro und nen Kabel. Ein Headset eben. Alle Oberflächen die mit den Ohren/Kopf in Berührung kommen sind aus Schaumstoff welcher mit Kunstleder ummantelt ist. Das Mikro lässt sich gekonnt nach oben klappen welches es gleichzeitig stummschaltet, eine gummierte Zone am Mikro welche wohl etwas Metall abschirmt, lässt sich ausrichten um das Mikro näher zum Mund zu bringen. Die Ohrmuscheln sind komplett geschlossen, was für gute Abschirmung von außen sorgt, die Hauptstraße unter dem Büro ist damit schnell vergessen. Das abgehende Kabel welches in zwei 3,5mm Klinkensteckern endet ist mit einem Stoff verkleidet und wirkt recht stabil. Sonst ist es komplett in Plastik gehalten, die einzigen sichtbaren Metallteile sind ein paar Schrauben.


Haptik

Ein stabiles Headset, es wirkt groß und ist nicht unbedingt etwas für kleine Köpfe. Auch wenn sich wie gewöhnt die Seitenbügel ausfahren lassen ist es schon auf den kleinsten Einstellungen recht „groß“. Beim ersten anprobieren merkte man jedoch gleich wie gut das PC 350 SE eigentlich sitzt, der verwendete Schaumstoff schmiegt sich wunderbar an den Kopf, da kommt keine flauschige Katze hinterher! Nach längeren Spiele & Musiksessions blieb auch der bekannte Druck/Schmerz auf den Ohren aus, ich habe schon so einige Headsets durch, jedoch schmerzten diese alle nach ein paar Stunden. Wer gerne 14 Stunden Marathon Ballereien hinlegen möchte, darf Schmerzfreiheit vom PC 350 SE erwarten. Ein Lauststärkeregler an der rechten Ohrmuschel sorgt dafür das ihr das Headset schnell runterdrehen könnt, um noch einmal genau hinzuhören ob das Telefon jetzt klingelt oder nicht, denn das passive Noise Canceling greift ganz gut. Das Mikrofon lässt sich entspannt nach oben klappen, praktisch ist dabei, das es nicht nur beim Essen aus dem Weg ist, sondern es erspart den Kollegen im Teamspeak auch die Schmatzgeräusche, denn es deaktiviert sich im hochgeklappten Zustand. Wenn es dann einmal auf LAN-Party geht, lässt sich das PC 350 SE einfach zusammenklappen und in die im Lieferumfang enthaltene Tragetasche verfrachten, diese ist stabil und gut gepolstert.



square_louped_PC-350-SE-sq-03-sennheiser

Lieferumfang

In einer hübschen Verpackung kommt die Special Edition des PC 350 daher. In einer schwarzen Pappbox, mit guter Beschreibung und Featureliste findet ihr eine schwarze Tasche, diese ist mit einem Hardcase zu vergleichen und in dieser befindet sich das Headset, schön stabil in Passformen eingebracht. Das war es auch schon, da es sich hier um ein Headset mit Klinkenanschluss handelt, entfallen die üblichen Späße wie Treiber CD und Handbuch wie man diese installiert, Sennheiser erwartet von jedem zu Recht, das er weiß was man mit den Klinkensteckern macht.

Treiber

Es gibt keine, es ist ein Headset welches direkt mit den Klinkensteckern an eure bereits vorhandene Soundkarte angeschlossen wird, ob ihr hier ein Audiointerface, eine dedizierte Soundkarte oder einfach eine Onboard-Karte benutzt spielt dabei keine Rolle. Jedoch werdet ihr unterschiedliche Ergebnisse erzielen da sich jede Soundkarte nochmal etwas anders verhält.

Game/Musik/Klang

Beim ersten anschließen war ich verwundert, wo ist mein Bass? Wo ist mein Klangerlebnis welches ich eigentlich gewohnt bin, soll es das wirklich gewesen sein Sennheiser? Was mir nach kurzer Zeit bewusst wurde ist das Sennheiser mit dem PC 350 SE den wahren Sound der Anwendung wiedergibt, viele Headsets und deren Treiber legen euch unzählige Filter und Effekte über den Sound, damit dieser auf günstiger Hardware auch noch gut klingt. Nicht so bei diesem, brachialer, klarer, unveränderter Sound. Ab in die Einstellungen der Soundkarte den Equalizer ein wenig nach den persönlichen Vorlieben angepasst und Spitzensound! Tolles Ding, egal ob Musik oder alle möglichen Arten von Games, mit dem PC 350 SE hört ihr auch die feinsten nouncen des Sounds.

 


square_louped_PC-350-SE-sq-05-sennheiserSpezifikationen

  • Farbe: schwarz
  • Tragesystem: Kopfbügel
  • Impedanz: Kopfhörer 150 Ω
  • Audio-Übertragungsbereich (Mikrofon):   50 Hz – 16,000 Hz
  • Audio-Übertragungsbereich (Hörer): 10 Hz – 26.000 Hz
  • Schalldruckpegel bei 1 kHz: 108 dB
  • Klirrfaktor bei 1KHz: < 0.1%
  • Kabellänge: 3m
  • Gewicht: 312g

Fazit

Holy Crap! Mein erstes Sennheiser Headset im Review, nach all den Billig-Plastik-Importen aus Asien, hatte ich nun auch die Möglichkeit mal ein Premium Headset anzutesten und genau das ist es: Premium. Es hat einen stolzen Preis aber für die Qualität kann man das auch erwarten. Zwar hätte ich mir gewünscht das mal etwas weniger Plastik verbaut wird, jedoch wirkt es hier wesentlich stabiler als bei Konkurrenzprodukten. Echter Sound ohne Filter & Effekte, so muss das. Das Mikrofon ist von höherer Qualität, nachdem man die perfekten Einstellungen gefunden hat, wird euch jeder glasklar verstehen. Umgebungsgeräusche werden vom Mikrofon und von den Ohrmuscheln gut unterdrückt und sorgen dafür das ihr euch komplett auf eure Musik/Games konzentrieren könnt. Ein tolles Produkt, gute Qualität, am Ende fairer Preis.

SEwertung

Hörproben

1. Audacity, WAV, keine Codecs, keine Filter, ohne MicBoost: [sc_embed_player fileurl=“http://www.shooter-szene.de/wp-content/uploads/2013/06/pc350sehörprobe.wav“] oder als DOWNLOAD.


2. Teamspeak 3 Recording, WAV, OpusVoice Codec, TS3 Auto-Filter, ohne MicBoost: [sc_embed_player fileurl=“http://www.shooter-szene.de/wp-content/uploads/2013/06/ts3opecvoicepc350se.wav“] oder als DOWNLOAD.

Produkt-Webseite
Sennheiser.de

the author

Gaming-Enthusiast von klein-auf, von NES, SNES, C64, PC, alles mal mitgemacht. Seit 2005 gebe ich mein Bestes die Meute hier zusammenzuhalten und anzuleiten. Cottbus nenne ich mein zuhause, liebe gutes Essen und hole mir meine Bräune selbstverständlich von den Computermonitoren. Tim sagt über mich: "Thor: Hast vergessen, dass du in 8 bit und 24 Farben lebst und dein Bart irgendwann die Welt regieren wird".

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Push on 22. Juni 2013

    ja ist schon ein gutes …
    aber nicht neutral abgestimmt, sondern auf FPS Games abgestimmt, dH leicht angehobene Höhen und etwas weniger Bass, da es nämlich nicht auf Casual Gamer abzielt, sondern eher auf die die etwas Semi Professioneller spielen …
    zum Zocken echt fein, für Musik eher weniger, da muss man dann schon am EQ etwas rumschrauben…

Hast du was zu sagen?