Der Launch von Battlefield 5 war wohl nicht so erfolgreich wie von Electronic Arts erhofft, das geht zumindest aus den Verkaufszahlen hervor.

 

Nicht wenige haben mit Sicherheit damit gerechnet, dass sich Battlefield 5 an die Spitze der Verkaufscharts setzen wird. Doch wie nun bekanntgegeben wurde, sind die Zahlen eher enttäuschend. Vor allem Publisher Electronic Arts hat sich bessere Angaben zu den Verkäufen gewünscht. Gerade in Großbritannien liegt der aktuelle Teil deutlich hinter dem Vorgänger. So sind die Verkäufe der physikalischen Version um 63 Prozent zurückgegangen, im Vergleich zu Battlefield 1 aus dem Jahr 2016. Konkretere Angaben gibt es zwar bisher nicht, alles in allem ist es aber eine enttäuschende Nachricht für den Publisher und Entwickler DICE.

 

Aktuell hat es auf der Insel nicht mal für die Top 3 der Verkaufscharts gereicht. Die Liste wird dort nach wie vor von FIFA 19 angeführt, das dort den besten Start seit langer Zeit hingelegt hat. Dahinter befindet sich Call of Duty: Black Ops 4, gefolgt von Red Dead Redemption 2. Auf Platz 4 findet sich dann Battlefield 5 wieder. Direkt dahinter sind dann noch Forza Horizon 4, Spider-Man, Fallout 76, Pokemon Let’s go Pikachu, Spyro Reignited Trilogy und Mario Kart 8: Deluxe. Dadurch wird klar, dass sogar der direkte Konkurrent aus dem Hause Activision beliebter ist, als Battlefield 5. Die Angaben wurden von der GFK veröffentlicht.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


12 Readers Commented

Join discussion
  1. Sören Vape
    Sören Vape on 29. November 2018

    Wenn es um alte Kriege geht, dann war es zwar auch Bf2, aber in erster Linie ist es eine Reihe für Medal of Honor. Was EA sich da mit Battlefield in den letzten Jahren leistet, ist der letzte schrott!

  2. Sören Vape
    Sören Vape on 29. November 2018

    Wir wollten nie Weltkrieg 1 und 2. Das stand für uns Veteranen nie auf dem Spielplan!

  3. Sören Vape
    Sören Vape on 29. November 2018

    Ja wenn man nicht auf die Community hört, dann rächt es sich eben.

  4. Thomas Becker
    Thomas Becker on 28. November 2018

    Welche physikalische Version? Das Stück Papier in der DVD-Hülle? Den Sinn dahinter habe ich bis heute nicht verstanden. JEDE Version ist eine DL-Version und es sollten die reinen Origin-Aktivierungen gezählt werden.

  5. Martin Postrach

    Nicht zu vergessen das es auch die möglichkeit gibt, das Spiel im Abo mit zu nutzen.

  6. Niklas Buchen
    Niklas Buchen on 28. November 2018

    Das ist so ne richtige BILD Schlagzeile. Wenn man bedenkt dass Bf5 3 Release Termine hatten, und 2 davon einen Download bedingen dann ist wohl logisch wo das her kommt oder?

    • Maurice Skotschir

      Die Aussage, dass aber selbst EA mit mehr Verkäufen gerechnet hat, sollte dennoch zeigen, dass es eher enttäuschend lief.

    • Niklas Buchen
      Niklas Buchen on 28. November 2018

      Das mag sein, aber interessant wäre mal ein kommuliertes Urteil. Aber auch auf Twitch sieht man ja dass das Spiel nicht wirklich gehyped ist.

  7. Dominique Benard

    Ja Verkaufszahlen im Einzelhandel. Die Masse läd doch eh online runter

Hast du was zu sagen?