Nicht nur im Bezug auf die Singleplayer-Kampagne geht Call of Duty Black Ops 4 in diesem Jahr neue Wege, sondern auch, was die Multiplayerkarten angeht.

 

Mit Call of Duty Black Ops 4 legen Activision und Treyarch den Fokus in diesem Jahr auf den Multiplayer. Die Geste wird unterstrichen von der Bekanntgabe, dass es keine Singleplayer-Kampagne geben wird. Doch nicht nur der kompetitive Part, sondern auch die Zombies rücken damit mehr in den Mittelpunkt. Doch nun gab man bekannt, dass man auch mit den zusätzlichen Inhalten eine neue Richtung einschlagen wird. Und diese kommt bei den Fans überhaupt nicht gut an. Thematisch geht es da um den Season Pass.

 

Der Season Pass von Black Ops 4 wird schlicht Black Ops Pass heißen und mit einigen extra Inhalten aufwarten. Darunter zählt das Zombie-Erlebnis „Classified“, vier zusätzliche Zombie-Erlebnisse, vier exklusive Blackout-Charaktere und zwölf (!) Karten für den Mehrspieler-Modus. Und genau diese zwölf Karten sorgen nun für viel Kritik. Hat man in der Vergangenheit immer wieder DLCs mit jeweils vier Karten einzeln veröffentlicht und diese in den Season Pass inkludiert, wird es dieses Mal anders laufen. So soll es nämlich keine einzelnen Karten-Pakete geben, sondern nur den Season Pass. Hinzu kommt, dass der Pass nicht einzeln verfügbar ist, sondern nur über die teureren Special Editions verfügbar ist. Somit spaltet man noch vor Release die Spielerschaft. Black Ops 4 kommt am 12. Oktober 2018 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


8 Readers Commented

Join discussion
  1. Norman Busch

    Also wollen die jetzt die Serie komplett damit beenden?
    Viele gehen weg vom Saison Pass und bringen dafür kosmetische bezahlt Objekte.
    Ein paar werden es wohl noch kaufen wie jedes Jahr.

    Aber das könnte wohl der größte Flop werden

  2. Timo Forotitschan

    gut das cod für mich seit langer zeit gestorben ist sparrt ne menge geld 😀

  3. Krause von Brause

    D.h. ich kann mir nicht das Basis Spiel kaufen, testen und bei gefallen einfach den Saison Pass nachkaufen? Ich muss mich quasi gleich entscheiden oder die teure Deluxe Version nachkaufen?

  4. Jens Schröder

    Moment… Soll das jetzt heißen, dass man KEINE Multiplayer Maps hat, wenn man den Season Pass nicht kauft?! xDD Ich meine kostenlos war dort noch nie was. Aber gibt es jetzt keine Basis Maps mehr oder wie muss man das verstehen? Der Artikel ist echt schwammig ausgedrückt…. sorry

    Edit: Wird eh genug Volldeppen geben, die das kaufen… scheiß egal wie sie das Spiel verpacken… o.0 traurig aber war… Sonst wäre CoD mit BO2 schon gestorben…

    • Shooter-Szene.de

      Wenn man den Artikel komplett liest, weiß man, worum es sich handelt. Es geht um die Zusatzmaps, die bei den vorherigen Teilen immer als eigenständige DLC-Pakete erschienen sind. Nun MUSS man sich den Season Pass kaufen bzw. die teuren Editionen, um an zusätzliche Karten zu kommen.

      ~MS

Hast du was zu sagen?