Für die E3 2021 haben die Veranstalter sich dazu entschlossen das Event digital zu gestalten. Dennoch soll es minimale Änderungen im Vergleich zum letzten Jahr geben.

 

Corona hält die gesamte Welt immer noch in ihren Bann. Die immerwiederkehrenden Wellen an Neuinfektionen und Schüben bewegt die Veranstaltungsbranche auch in diesem Jahr entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. So hat man sich nun auch für die E3 2021 dazu entschlossen, sich ein Beispiel von dem vergangenen Jahr zu nehmen und ein rein digitales Event hochzuziehen.

 

Dennoch wird es einige kleine Änderungen geben, wie Stanley Pierre-Louis, President und CEO von ESA, in einer Pressemitteilung bekannt gab. So soll das diesjährige Event inklusiver werden, aber dennoch die Community nicht zurücklassen. Pressekonferenzen stehen damit wieder auf hohem Kurs.

 

Das bedeutet allerdings nicht, dass auch alle Publisher und Entwickler mit an Board sein werden. So haben Sony, Activision-Blizzard und Electronic Arts bereits angekündigt, dass sie die Veranstaltung überspringen werden. Von Xbox, Nintendo, Capcom, Konami, Ubisoft, Take-Two Interactive, Warner Bros. Games und Koch Media gab es hingegen Zusagen.

 

Die E3 2021 findet vom 12. bis 15. Juni statt. Warten wir also einfach einmal ab, was sich die Veranstalter für dieses Jahr vorgenommen haben. Werdet ihr das Event live mitverfolgen? Oder seid ihr kein großer Fan von solchen Veranstaltungen?

 

Übrigens: Solltet ihr daran interessiert sein, als einer der ersten über aktuelle Neuigkeiten und Angebote zur Electronic Entertainment Expo zu erhalten, dann könnt ihr euch über die offizielle Homepage registrieren.

 

Quelle

 

 
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?