Der Launch von Battlefield 5 war wohl nicht so erfolgreich wie von Electronic Arts erhofft, das geht zumindest aus den Verkaufszahlen hervor.

 

Nicht wenige haben mit Sicherheit damit gerechnet, dass sich Battlefield 5 an die Spitze der Verkaufscharts setzen wird. Doch wie nun bekanntgegeben wurde, sind die Zahlen eher enttäuschend. Vor allem Publisher Electronic Arts hat sich bessere Angaben zu den Verkäufen gewünscht. Gerade in Großbritannien liegt der aktuelle Teil deutlich hinter dem Vorgänger. So sind die Verkäufe der physikalischen Version um 63 Prozent zurückgegangen, im Vergleich zu Battlefield 1 aus dem Jahr 2016. Konkretere Angaben gibt es zwar bisher nicht, alles in allem ist es aber eine enttäuschende Nachricht für den Publisher und Entwickler DICE.

 

Aktuell hat es auf der Insel nicht mal für die Top 3 der Verkaufscharts gereicht. Die Liste wird dort nach wie vor von FIFA 19 angeführt, das dort den besten Start seit langer Zeit hingelegt hat. Dahinter befindet sich Call of Duty: Black Ops 4, gefolgt von Red Dead Redemption 2. Auf Platz 4 findet sich dann Battlefield 5 wieder. Direkt dahinter sind dann noch Forza Horizon 4, Spider-Man, Fallout 76, Pokemon Let’s go Pikachu, Spyro Reignited Trilogy und Mario Kart 8: Deluxe. Dadurch wird klar, dass sogar der direkte Konkurrent aus dem Hause Activision beliebter ist, als Battlefield 5. Die Angaben wurden von der GFK veröffentlicht.

 

Quelle

the author

Geboren als echter Strategiespieler, hege ich mittlerweile auch eine große Liebe zu Rollenspielen. Während meine Ohren nur den Klang von feinsten Gitarrenriffs der Rock- und Metalmusik vernehmen, verwirre ich sie gelegentlich mit deutschem Sprechgesang. Meine große Liebe zu den Videospielen besiegelte ich mit dem Einstieg als Redakteur bei spieletipps.de. Mittlerweile bin ich auf meinem eigenen Blog und bei Shooter-sZene.de unterwegs. Außerdem könnte man mich als Community Manager beim besten deutschen Publisher Assemble Entertainment kennen.