Immer wieder sickern weitere kleine Informationen zu Cyberpunk 2077 durch. So soll die Open World beispielsweise keine prozessualen Elemente beinhalten.

Mit Cyberpunk 2077 wartet die Welt bereits schon ganz gespannt auf den neusten Streich aus dem Hause CD Projekt Red. In einem neuen Interview mit dem führenden Cinematic Animator Maciej Pietras sprach man diesmal über die Größe der Open World und ob man diese mit der Welt aus The Witcher 3 vergleichen könnte.

Pietras gab zunächst an, dass die Nennung einer Größe schwierig zu ermitteln sei, da die Welt von Night City vertikaler Natur sei. Damit unterscheidet sich die Umgebung von The Witcher 3, welche im Gegensatz dazu horizontaler Natur ist. Doch das ist noch nicht alles. So verriet der Cinematic Animator auch ein nicht gerade unwichtiges Detail zum Aufbau und der Gestaltung von Night City.

Die Open World von Cyberpunk 2077 wurde mit zahlreichen Gebäuden ausgestattet, die nicht nur betreten werden können, sondern vollständig mit der Hand der kreativen Köpfe im Team gefertigt wurden. Aus diesem Grund wird es auch keine prozessualen Elemente geben. Folglich besteht ebenfalls die Vermutung, dass sich die Gebäude in ihrer Innengestaltung allesamt voneinander unterscheiden. Das würde den Entwicklern zumindest ähnlich sehen, wenn man einen Blick auf ihre vergangenen Werke wirft.

Das hört sich nach ziemlich viel Aufwand an, oder?

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. No Aim
    No Aim on 16. Januar 2019

    Und trotzdem wird das Spiel ohne Thirs Person kommen… also uninteressant. Warte ich lieber weiter auf Witcher 4. Ganz im ernst, Ich finde es ja ok wenn man ne First Person einbaut aber baut doch auch ne Third Person für die leute ein, die sie nutzen wollen. Mir hat es völlig den Spaß an dem Spiel kaputt gemacht.

  2. Timon Sa
    Timon Sa on 15. Januar 2019

    Tatsächlich ist auch prozessual in Ordnung, da es quasi ein Synonym für prozedural ist. Auch wenn prozedural gebräuchlicher ist, ist prozessual nicht falsch…

  3. Samuel Schäfer

    Das heißt prozedural generiert und nicht prozessuell generiert…

Hast du was zu sagen?