Für Overwatch steht das Juli-Update an, das dieses Mal jedoch ohne neuen Held auskommen muss – dafür aber mit mehr Anti-Cheat-Maßnahmen daherkommt.

Für Overwatch steht das Juli-Update in den Startlöchern und passend dazu spricht Entwickler Jeff Kaplan über die anstehenden Änderungen. In dem Update-Video teilt er allen Fans gute und schlechte Neuigkeiten mit. Die schlechte Nachricht ist, dass sich der 31. Held noch etwas verschieben wird. Wer auf den Nachfolger von Baptiste wartet, muss sich also noch etwas gedulden. Normalerweise werden neue Figuren für den Shooter im März, Juli und November veröffentlicht – nun wird wohl scheinbar ausnahmsweise einer im August erscheinen. Um das zu kompensieren werden die Summer Games 2019 vorgezogen.

 

Im letzten Jahr begannen sie am 8. August, werden 2019 also entweder gegen Ende Juli oder direkt am Anfang des Augustes starten. Ein konkretes Datum nannte Kaplan noch nicht. Wer während des Events an speziellen Challenges teilnimmt, kann drei epische Skins geschenkt bekommen. Weitere gute Nachrichten gibt es im Bezug zum Kampf gegen die Cheater. Wenn künftig ein Cheater identifiziert wird, wird das laufende Match sofort abgebrochen. Andere Spieler in der Partie erhalten dadurch keinen Malus auf das Ranking oder sonstige Bestrafungen. Ob das allen Spielern so schmecken wird, ist jedoch fraglich. Wer sich das komplette Video von Jeff Kaplan zum Juli-Update von Overwatch anschauen möchte, kann dies hier tun.

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?