Seit dem Verkaufsstart im April 2018 konnte sich God of War nun mehr als zehn Millionen Mal verkaufen – das ist Rekord für den Gott des Krieges.

Mit der Neuausrichtung von God of War und des Gottes des Krieges gingen bis zum April 2018 auch einige Risiken mit sich. Welche das sind und dass das Projekt sogar kurzzeitig auf der Kippe stand, erfahren wir in der Dokumentation „Raising Kratos“ die vor Kurzem veröffentlicht wird. Dabei verfolgen wir den Titel von der Konzeption bis hin zur Veröffentlichung. Unter anderem kommen dabei auch mehrere Verantwortliche, unter anderem auch Cory Barlog, die Schauspieler und andere Mitarbeiter zu Wort. Was jedoch relativ schnell feststand war, dass das Franchise den nächsten Schritt gehen muss und sich weiterentwickeln muss.

Dieser nächste Schritt wurde von vielen Fans mit Skepsis verfolgt, denn nicht nur Protagonist Kratos machte den nächsten Schritt, sondern auch das Gameplay. Eine mordernere Perspektive, das nordische Szenario, die nähere Kamera. All das und mehr konnte nicht jeden von Anfang an überzeugen. Spätestens aber wenn man selbst Hand an God of War legen konnte, wusste man, dass dem Team rund um Cory Barlog ein Meisterwerk gelungen ist. Zu diesem Schluss kamen nicht nur die Tester, sondern auch die Fans. Seit der Veröffentlichung konnte sich der Titel mehr als zehn Millionen Mal verkaufen und ist damit erfolgreicher als der dritte Teil. In den ersten drei Tagen konnte 3,1 Millionen Einheiten, im ersten Monat fünf Millionen Einheiten abgesetzt werden. Nur Uncharted 4 und The Last of Us waren noch erfolgreicher.

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?