Mehrere Wochen nach Ankündigung einer baldigen Übernahme von Bungie durch Sony ist der Deal nun in Gänze zwischen den beiden Parteien abgeschlossen.

 

Der Deal ist endlich abgeschlossen. Nachdem Sony vor einigen Wochen bereits verkündet hatte, dass sie Bungie aufkaufen möchten, sind die letzten Schritte nun endlich abgeschlossen. Die Vereinbarung zwischen den beiden Parteien wurde getroffen und nun darf sich Bungie als stolzes neues Familienmitglied der Playstation-Familie sehen.

 

Das wurde auf der offiziellen Twitter-Seite des japanischen Unternehmens verkündet. Die Reaktionen darauf aus der Community fallen eher bescheiden aus. Das mag jedoch aber auch allen voran daran liegen, dass die tatsächliche Ankündigung der Übernahme schon einige Wochen zurückliegt.

 

Bungie als neues Mitglied der Sony-Familie zu haben könnte im ersten Blick auch bedeuten, dass das Team in nächster Zeit den Fokus auf exklusive Deals und Vereinbarungen legen wird. Diese könnten unter anderem auch Destiny 2 treffen. Weitere neue und bislang noch nicht angekündigte Titel sind ebenfalls nicht auszuschließen.

 

Somit gilt es zum aktuellen Zeitpunkt lediglich gespannt darauf zu warten, wann es die ersten großen Ankündigungen geben wird und was Bungie noch alles in petto hat, um damit vielleicht auch das Interesse an der Playstation zu erhöhen. Es bleibt in jedem Fall spannend.

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.