Flohmarkt-Polizei gegen „Killerspiele“

Nach den aktuellen Geschehnissen in Deutschland flammt eine neue alte Debatte wieder auf, im Fokus sind erneut die sogenannten Killerspiele.

 

Nachdem in München ein geistig verwirrter junger Mann Amok gelaufen ist, der sich nachweislich in psychischer Behandlung befand, schlägt nun erneut eine längst vergessen geglaubte Debatte Wellen. Die Untersuchung des Computers von Ali David Sonboly, so der Name des Amokläufers, fand man heraus, dass er gerne und oft den Ego-Shooter Counter-Strike gespielt hat. Nun flammt nicht nur die Debatte an der Schuld der Killerspiele an solchen schrecklichen Taten wieder auf, sondern die Verwaltung des Kreises Pinneberg, nördlich von Hamburg, setzt nun eine Flohmarkt-Polizei sein. Grund dafür soll ein vermeintliches Schlupfloch des illegalen Handels sein, so die Jugendschützer.

 

Christine Berg, eine der zuständigen Jugendschützer, sagte, dass ihnen aufgefallen sei, dass es Schlupflöcher gibt und mit der neuen „Truppe“ wollen man nun dagegen vorgehen. Damit man den Handelnden keinen Spielraum geben kann und den Gesetzen nicht so leicht entkommen können, werden die Kontrollen unangekündigt durchgeführt. Ab Ende September. Dann, wenn die Flohmarktsaison beendet ist. Passend dazu haben sie auch einen Flyer angefertigt, der sich an Händler und Veranstalter im Kreisgebiet richtet. Am Ende dieses Flyers findet sich eine Androhung einer Geldstrafe, sollte man gegen das Jugendschutzgesetz verstoßen. Welche Voraussetzungen genau für eine angedrohte Geldstrafe von bis zu 50.000 Euro gegeben sein müssen, wird jedoch nicht klar.

 

Was haltet ihr von dieser Ankündigung?

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de

Facebook Kommentare:


8 Readers Commented

Join discussion
  1. Kai Schmidt

    Wenn ich zocke und die Stimmen im Headset höre sind die Kinder manchmal unter 10 Jahre. Und das macht mir echt Angst!!!

  2. Klaus Böhrer

    Wenn in den Geschäften auf das erlaubte alter geachtet würde, hätten wir das Problem nicht, aber wenn Eltern schon nicht drauf achten was ihre Kinder spielen wundert mich nichts mehr!

  3. Sascha Briese

    Liegt definitiv daran, denn auch Adolf H. hat früher die Counter-Strike Alpha Version gespielt!

  4. Robert Mayer

    Die Regierung verblödet doch. Das Problem ist doch das ich spiele kaufen kann in manche Läden (Me*** Ma*** oder Sa****, Ga**** St****) ohne das ich nach dem Alter gefragt werde….schon sehr oft erlebt. Zudem glaub ich bei dem IQ (auf der Tatsache das auf Flohmärkte nach Killerspiele gesucht wird) das die nicht mal wissen wo Counter Strike installiert ist im Steam Verzeichnis, und die fander einfach einen Ordner erstellt haben auf dem Desktop 😂 und diesen nach umbenannt haben CounterStrike……
    Alles eine Witz nummer

  5. Marvin Achilles

    Man muss aber auch sagen, dass in den meisten Einrichtungen der Doktor nur 2 Male die Woche für wenige Stunden auf Station ist und die „Betreuer“ oft nur sehr geringe/qualifizierende Ausbildung vorweisen können, um mit ernsthaft psychisch beeinträchtigten Menschen arbeiten zu können.
    Da wird auch einem Pali-Träger (Wie Kopftuch gebunden und Rest hängt hinten runter) nach einer Woche (dann nicht getragen), die Frage gestellt, ob man nicht lange Haare gehabt hätte…
    Klar, lang, oliv, gemustert…

    Die Beobachtungen dieses Personals, fließen jedoch zu einem großen Anteil in die Einschätzung der Diagnosen ein, neben standartisierter Tests.
    Dass dabei genug Verrückte durchrutschen können, Verhalten falsch gedeutet werden oder sich ein verstellender Charakter, sehr einfach sich gesund und gefasst darstellt und dann frei rumläuft…

  6. Alexander Ahlers

    Und ich dachte Leute aus der Klapse kann man nicht ernst nehmen.

  7. Rainer Kradi

    Die diskusionen über Killerspiel sind genauso ernst zu nehmen wie jede aussage unserer Politiker.

  8. Fabian Schacht

    Wer kauft den noch spiele auf einem Flohmarkt oder ehr was sind das für spiele Doom 1 vielleicht :D. Vielleicht sollte man ehr überlegen warum man in einer Psychiatrie cs spielen kann

Hast du was zu sagen?