Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit für einen Rückblick der besonderen Art: Was hat die Gaming Branche in den letzten Monaten Gutes für die Welt getan? Wir klären auf. 

 

Auch das Jahr 2021 wurde durch Covid 19 nicht einfacher, doch die Gaming Community ist ein sehr unbeugsames Kollektiv aus vielen unterschiedlichen Menschen mit dem Wunsch sich gegenseitig zu unterstützen. Dieser Zusammenhalt hat sich auch in der Bereitschaft für Spenden gezeigt, denn 2021 wurden Summen erreicht, die alles bisherige übertreffen. 

 

Die Spendenaktionen, auf die wir uns fokussieren werden, wurden durch drei Chariteaktionen begleitet. An dieser Stelle möchten wir uns vorab aber erst einmal bei allen für die Unterstützung bedanken. Dies zeigt uns, dass der Gute Wille unter den Spielern trotz solcher Zeiten vorhanden ist.

 

 

Diablo 2: Resurrected

 

Den Beginn dürfen die YouTuber Kalle und Hänno mit ihrem Videoformat „Hart aber Härzik mit Kalle ohne Sterzik“ machen. Durch die bizarren sexuellen Belästigungen gegen Frauen im Hause Activision-Blizzard dachten sich die beiden deutschen YouTuber, dass es Zeit wird ein Statement zu setzen.

 

Dazu widmeten sie sich gemeinsam Diablo und riefen zu Spenden auf. Mit der Erreichung eines bestimmten Spendenziels wurden dabei Handicaps in das Spiel ergänzt. Das gespendete Geld ging dann an die Organisation BFF: Frauen gegen Gewalt e.V. Deutschland. Die Aktion ist so gut angekommen, dass bis zum Abschluss knapp 60.000 € eingegangen sind. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.

 

Loot für die Welt 8

 

Mit Loot für die Welt geht das YouTube Kollektiv aus Dr. Froid, LeFloid, SpaceFrogs und weiteren in ihre achte Spendenaktion. Das 24h YouTube Stream Event wurde wie gewohnt über zwei Kanäle ausgestrahlt. Der Nebenkanal konzentrierte sich aufs Zocken, während auf dem Hauptkanal andere Themen im Fokus standen.

 

Die Spenden für 2021 konzentrierten sich auf die Organisation von Sea Shepherd e.V, PAPATYA, Lucky Dog Hostel und an das Berliner Tierheim. Nach 24h Dauerstream erreichte die Community eine Spendesumme von knapp 516.000 €. Neben den Direktspenden wurden Gelder gesammelt durch den Verkauf von Loot für die Welt 8 Merchandise. Dieser Umsatz wurde zusätzlich und zu 100% auf die Direktspenden gelegt.

 

Friendly Fire 7

 

Doch die Krone geht an das Team von Friendly Fire. Durch die YouTube Veteranen PietSmiet, Gronkh und weiteren Gästen ist Anfang Dezember 2021 Friendly Fire in seine siebte Runde gegangen. Ebenfalls durch Direktspenden und ebenfalls durch den Verkauf von Merchandise sind über 1.8 Millionen Euro in den Spendentopf gelandet.

 

Die Begünstigten dieser Summe sind sieben unterschiedliche Vereine in Deutschland. Für 2021 wurde ein Achtel der Summe für den neu gegründeten Friendly Fire Notfallfound berücksichtigt. So kann das Team von Friendly Fire bei unvorhergesehenen Problemen, wie die derzeitige Corona Pandemie oder die Hochwasser Katastrophe 2021, Menschen in Not mit finanziellen Mitteln unterstützen. 

 

Somit wurden neben den sieben Organisation auch ein achter „Verein/Found“ berücksichtigt, um in Zukunft mehr aus dem Spendergeld machen zu können. Wir finden diese Idee wirklich sehr lobenswert und bedanken uns für solche Aktionen, die die Welt ein kleines bisschen schöner machen.

 

Man sieht, wir als Gaming Community, besitzen ein unglaubliches soziales Engagement für Menschen und Tiere, die nicht so viel Glück im Leben haben können. Die erreichten Summen im Jahre 2021 sind überwältigend. Wir hoffen auch für 2022 ein weiteres starkes Jahr für genau dieses Engagement. Danke an Euch alle, die dabei unterstützt haben. Ihr seid der Wahnsinn.

 

Habt ihr an einen dieser genannten Spendenaktionen teilgenommen?

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.