Sekiro: Shadows Die Twice ist die neue Marke, die From Software etablieren möchte und auf der diesjährigen E3 vorgestellt wurde – und soll noch schwerer werden, als die anderen Titel.

 

Mit Sekiro: Shadows Die Twice haben die Entwickler von From Software ihre neue Marke auf der E3 2018 präsentiert. Im Vorfeld wurde viel gemunkelt, welcher Titel es letztendlich wird. Viele gingen von einem Bloodborne 2 aus, manche hofften auf eine Fortsetzung der Dark Souls-Reihe. Am Ende wurde es keins von beiden und auch das Setting des Titels unterscheidet sich dem der Vorgänger doch sehr deutlich. Statt düsteren Burgen und Rittern gibt es dieses Mal Ninja und fernöstliche Klänge.

 

Während der Spielemesse in Los Angeles gab man schon ein paar bedeutende Details bekannt. So soll es im Spiel weder Seelen zum Sammeln noch Waffen oder Rüstungen zum Finden geben. Auch soll der Titel viel dynamischer und schneller laufen. Dadurch wird das komplette Spielerlebnis ein anderes. Doch Hidetaka Miyazaki, Vorstand von From Software, beruhigt die Fans. Wer es lieber langsam angehen möchte und die Schwachstellen von Gegnern analysiert, der soll viel Spaß im Spiel haben. Doch auch die, die sich direkt in die Action stürzen, soll Sekiro: Shadows Die Twice ansprechen. Wer die High Level-Herausforderung möchte, der solle sie auch bekommen, so Miyazaki. Und am Ende fügte er noch hinzu, dass diese Herausforderung „vermutlich noch schwerer sein wird als vorherige From Software-Spiele“. Der Titel soll 2019 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?